Plattenkritik

Despised Icon - The Healing Process

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Despised Icon - The Healing Process

 

Ja, ja…böse, böse! Da hat der Teufel mal wieder ein paar Konsorten auf die Menschheit losgelassen! Die Kanadier Despised Icon lassen echt mit nichts hinterm Baum: brutale Gitarren, grindiges Schlagzeug und Gesang zwischen gutural-evolutionärem Grunzen und „normalem“ Metalcore-Geshoute. Diese CD hat soviel böse, brutale Energie in sich, dass mir beim Hören der Scheibe Satan erschien. Er sagte: „Was du hier hörst ist gut! Das wird Gott mal so richtig die Suppe versalzen.“ Ihr seht, die Platte hat mich so beeinflusst, dass ich Schwachsinn schreibe. Aber mal zurück zum Wesentlichen: die ganze Sparte ist echt nicht so mein Ding. Ich mag die eher Metalcorelastigen Teile der Songs von Despised Icon, die mich im wohligen Gefühl der Erinnerung an Unearth und Age of Ruin wiegen. Aber dieses genuschelte, unverständliche Gegrunze wird mir immer ein Rätsel bleiben. Ich finde aber, dass hier mal der Begriff Death/Metalcore absolut passt. Und was die Kanadier da fabrizieren ist in dieser Sparte auch ganz ordentlich und nicht langweilig. Abwechslungsreich ist die Platte und die Songs in sich allemal. Also, bitte alle mal schön alle satanistischen Symbole auswendig lernen!!! 7 Punkte von mir.

Alte Kommentare

von Ilo 16.07.2008 23:27

Etwas durchwachsene Rezension! Die Platte ansich gefällt da schon mehr, wobei Despised Icon schon besseres abgeliefert hatten und vor allem haben. ("The Ills Of A Modern Man" sei an dieser Stelle mal als starke Kaufempfehlung an's Herz gelegt!) "The Healing Process" hat einfach teilweise so seine längen, wirkt noch nicht vollständig durchdacht. 7/10 Punkte jedenfalls auch meinerseits!

von ian [ttr] 17.07.2008 13:05

wie jetzt?? bislang gabs noch kein review zu DEM pigsqueal/breee massaker überhaupt? super geile scheibe! 8-9/10 skulls!

von kuhglocke 17.07.2008 16:28

der vergleich mit unearth und age of ruin passt ja mal gar nicht - krasser schwachsinn (bzw für mich glücklicherweise nicht nachvollziehbar). obwohl ich die blasts auf der ills of modern man krasser find, gefällt mir das teil hier als ganzes um einiges besser, die neue platte wirkt mir zu konstruiert. an die vocals von consumed by your poison, kommen sie aber auch hier schon nicht mehr ran.

Autor

Bild Autor

Janina

Autoren Bio

Suche

Social Media