Plattenkritik

Devastating Enemy - Pictures und Delusions

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 23.11.2012
Datum Review: 05.01.2013

Devastating Enemy - Pictures und Delusions

 

Wenn man das aktuelle DEVASTATING ENEMY mit in eine Listening-Session zu Werken von SOILWORK oder IN FLAMES packt, wird der ungeübte Hörer wohl nicht beim ersten Kontakt herausfinden, bei welcher Band es sich um die Österreicher handelt. Der Grund dafür ist die fehlende eigene Note. Diese sucht man auf dem zweiten Werk der vier Musiker meist vergebens. Zwar wird an einigen Stellen mit elektronischen Elemente experimentiert und auch Breakdowns werden wesentlich häufiger eingesetzt, als sonst im Genre üblich, im Großen und Ganzen reicht das jedoch noch nicht für eine eigene Identität.
Geschlafen haben DEVASTATING ENEMY trotzdem nicht. Sie haben ihre Hausaufgaben gemacht und wissen wie man einen guten Melodic-Death-Metal-Song schreibt – Wenn man böswillig wäre, könne man auch sagen, dass das gesamte Album nach Malen nach Zahlen wirkt. Auch auf technischer Seite ist den Österreichern keine Kritik vorzubringen. Hier bewegen sie sich auf sehr hohen Niveau, hauen ein Soli nach dem anderen heraus und scheuen es auch nicht den Hörer mit komplexen Strukturen zu konfrontieren. Einzig am etwas kraftlos wirkenden Klargesang hätte man noch ein bisschen schrauben können.
Der größte Kritikpunkt ist die nahezu klinische Produktion. Klar, das ist in diesem Genre mittlerweile so üblich, trotzdem könnten die Gitarren und vor allem das Schlagzeug gerne eine bisschen „menscheln“. Alles klingt zu perfekt, alles ist darauf getrimmt, dass man es laut aufdrehen kann und es knallt - Meiner Meinung nach die falsche Richtung.
Am Ende bleibt mit „Pictures und Delusions“ ein Album, welches seine Momenten hat und trotz der Kritik beileibe nicht schlecht ist. Es fehlt ihm einzige und allein an wirklichen Alleinstellungsmerkmalen (und einer guten Produktion - primär ist dafür die Band aber wohl nicht Schuld). Es ist zu wünschen, dass die noch junge Band in dieser Hinsicht auf kommenden Veröffentlichungen ihren eigenen Weg findet.


Tracklist

1. Delusions
2. At The Edge
3. I Conspire With Life
4. Confuse The Light
5. Into Fire
6. Out Of Your Veins
7. Fail To Resist
8. Parallels
9. The Passenger
10. Your Void
11. Abandon Me

Autor

Bild Autor

Manuel

Autoren Bio

Ich schreibe Artikel. Manchmal schlecht, manchmal gut, immer über seltsame Musik.

Suche

Social Media