Plattenkritik

Development Disorder - Missed Calls

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.05.2008
Datum Review: 15.06.2009

Development Disorder - Missed Calls

 

James Dean Bradfield von den MANIC STREET PREACHERS lieh DREDG nach deren letzter, sehr enttäuschender Platte, seine Stimme. Was dabei rauskam waren atmosphärische, druckvolle Songs im Popgewand.

Natürlich war das nicht so und so weit wird es sicherlich auch niemals kommen. Denken könnte man das allerdings schon wenn man sich „Missed Calls“ von den Aachener DEVELOPMENT DISORDER anhört. So spielen die Vier Jungspunde bereits seit 2006 zusammen und veröffentlichen mit dieser EP ihr bereits zweites Output seit dem 2007er „Melancholy Noise“. Was man darauf zu hören bekommt sind nette atmosphärische Songs, für welche DREDG sicherlich gemordet hätten und auf die viele Bands mit dem Nachwuchsstatus wie DEVELOPMENT DISORDER ihn hat, stolz wären. Nicht umsonst gab es schon diverse Airplays bei Sendern wie 1Live. Verträumt, rockig, atmosphärisch, gut.

Tracklist:

1. Hourglass
2. Image
3. Drift

Alte Kommentare

von Stefan 16.06.2009 12:23

Kenne halt bisher nur die Songs die bei myspace stehen, aber Hourglass ist der Kracher schlecht hin! Hoffe die Jungs werden noch mal nen bisschen fetter!

von DrFaust 16.06.2009 13:36

lad sie doch mal zu Burger King ein! =D

von xjanisx 17.06.2009 16:50

Sie sollten etwas mehr spielen. Dann kommen sie auch weiter. @DrFaust: McDonalds wäre auch eine Idee

Autor

Bild Autor

Raphael

Autoren Bio

.

Suche

Social Media