Plattenkritik

Die Skeptiker - Fressen Und Moral

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 02.10.2009
Datum Review: 23.10.2009

Die Skeptiker - Fressen Und Moral

 

Respekt. Die einen nennen es Standhaftigkeit, die anderen Engstirnigkeit. Aber was ist es denn, was eine Band wie DIE SKEPTIKER ausmacht? Immerhin fährt man schon über 20 Jahren die gleiche Schiene: Funpunk mit Kritik am System. Diese Spielart wurde schon hundertmal wieder- und überholt. Und auch wenn ich großer Fan und Sammler solcher Bands bin – DIE SKEPTIKER waren noch nie mein Fall. Aber kommen wir zur Platte.

Die heißt "Fressen und Moral" und reiht sich somit prima in die Diskografie der Band. Und wo "Fressen und Moral" als (die, grob geschätzt, hundertste) Reunion dieser Band ansehen darf, ist nun komplett die Luft heraus. Zuviele Besetzungswechsel können eben auch viel kaputt machen und dass auch die Punker nach Veränderungen schreien sieht man ja bestens an den GOLDENEN ZITRONEN. Doch davon wollen DIE SKEPTIKER nichts wissen. Funpunk wie eh und je. Ewig die gleichen Riffs mit, zugegeben, guten Texten unterlegt mit schmissigem Punk, der eingängiger und einfacher nicht gestrickt sein könnte. Und trotzdem fehlt dieser Band einfach die Energie um an Durchschlagskraft zu gewinnen, wie es früher mal möglich war. Das ist natürlich schade, aber eine Band muss immerhin auch kapieren wann Schluss ist.

Tracklist:

Die Zeit ist reif
Ego
Wochenendgewalt
Gerechtigkeitsproblem
Lügenwelt
Amoklauf
Keine Zeit für Traurigkeit
Finstere Zeiten
Aufruhr
Tag und Nacht
Arminius
Alien Nation

Alte Kommentare

von rattenhuhn 23.10.2009 14:54

damit das die platte leider net so dolle geworden ist, gehe ich d`accord aber was bitte schön, haben die skeptiker mit funpunk zu schaffen?das ja mal ne ganz andere baustelle

von Knochen 23.10.2009 15:24

Also "Funpunk" würde ich das Album beileibe nicht nennen. Wie kommst du denn darauf Raphael? Die Texte sind doch recht düster und vor allem sehr politisch. Ich finde den Gesang vor allem krass...gewöhnungsbedürftig...

Autor

Bild Autor

Raphael

Autoren Bio

.

Suche

Social Media