Plattenkritik

Dimitrij - Words - Objects

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 03.03.2007
Datum Review: 03.06.2007

Dimitrij - Words - Objects

 

DIMITRIJ stammen aus Wien und widmen sich der eher vertrackteren Seite des Hardcore und zelebrieren auf ihrem mittlerweile dritten Output und erstem Full-Length �Words � Objects� einen etwas chaotisch anmutenden Genre-Mix, der sich beim Screamo, Hardcore und Rock bedient. Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen und überzeugt vor allem durch die vehemente musikalische Abwehr in eine Schublade gesteckt zu werden.

Das fanatische Geschrei des Sängers trifft auf spoken-word Passagen, die immer wieder auf dem eigentlichen Sound-Schema herausbrechen und für ungewohnte Abwechselung sorgen. Selbst nach mehreren Durchläufen lassen einen DIMITRIJ ratlos zurück und so sehr man eine Referenz benennen möchte, die Musik der fünf Bandmitglieder macht es einem fast unmöglich sie adäquat einzuordnen. An manch einer Stelle scheinen Fugazi durch, an anderen Stellen wiederum aber auch Bands wie Refused. Teilweise hört man auch diverse Punkrockwurzeln heraus, die sich mit den beiden anderen genannten Referenzen zu einem schwer im Ohr liegenden Brocken vermengen. Zehn Tracks, die sich kaum ein Stück ähneln und doch einen guten und vor allem zusammenhängenden Gesamteindruck hinterlassen. Ambitioniert ist sicherlich das richtige Wort um die Musik von DMITRIJ zu umschreiben und wer keine Angst vor sich verändernden Songstrukturen hat und eine Affinität für geschrieenen Vocals hat, wird sicherlich mit diesem Posthardcore-Debütanten seinen Spaß haben können.

Tracklist:

01. Maelstrom
02. You In Everything
03. Brigde/Water
04. Trading Lives Without Nightmares
05. Off Or On
06. The Spell
07. Acknowledgement
08. Fatale Fehlzuendung
09. Ghosts Like Us
10. Snakes On Paper

Autor

Bild Autor

Dario

Autoren Bio

-

Suche

Social Media