Plattenkritik

Dirtsheath - Get Up And Go

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 31.07.2006

Dirtsheath - Get Up And Go

 

Ziemlich gut nach Vorne geht diese Scheibe von DIRTSHEATH, die auf den wunderschönen Namen „Get Up And Go“ hört und damit an den gleichnamigen Hit der legendären TEEN IDLES erinnert, mit denen Ian MacKaye vor MINOR THREAT Washington DC unsicher gemacht hat. Zwar ist die Schule derer sich DIRTSHEATH bedienen nicht so alt, wie die aus der die TEEN IDLES stammen, trotzdem ist der Begriff Oldschool hier nicht fehl am Platze und auch herkunftsmäßig muss auf die USA verwiesen werden um diesen Hardcorehammer einzuordnen. Ordentliche Gitarren, ein rasendes und auf den Punkt gespieltes Schlagzeug gepaart mit angepissten Vocals und zahlreichen Backup Parts, die zu ausgeprägtem Mitgrölen prädestiniert sind, schaffen ein Szenario, das nicht unbekannt erscheint, jedoch trotzdem zu begeistern weiß. Insgesamt zieht sich der ganze Spaß über zehn Songs die dabei immer zwischen angenehmen ein bis zwei Minuten pendeln, so dass den vier Jungs aus dem Osten dieses Landes durchaus guter Hardcore attestiert werden darf.

Tracklist:

1. Hardcore
2. +/-
3. Eastside outlaws
4. Streets
5. Hate song
6. Silent gift
7. Business
8. Respect
9. Perfect ?!
10. Sixty H8

Alte Kommentare

von Sven A. 05.12.2006 11:01

Auf jeden fall geile scheibe von den Jungenz aus Beeskow kauftz euch und staunt was der osten so zu bieten hat!! danke ihr Eastsiders!!

Autor

Bild Autor

Konstantin

Autoren Bio

Suche

Social Media