Plattenkritik

Disrespect - Hit the Ceiling

Redaktions-Rating

Tags

Info

Release Date: 01.01.1970

Disrespect - Hit the Ceiling

 

DER Full Force 2000 Geheimtip aus Berlin hat nun endlich mal wieder ne neue Scheibe rausgebracht. Die Rede ist von Disrespect!
Eins wird gleich beim ersten Song "Holy Oppression" klar: Hit The Ceiling ist keine Kopie der supergenialen Vorgänger Platte "Eternal Mayhem". Auf der CD ist eine ausgewogene Mischung aus schnelleren New School Nummern und langsamen Songs, die teilweise ganz schön heavy sind, geboten. Einen Song muss ich besonders hervorheben: "Lost Souls" fäng mit einem ziemlich coolen MoshPart an und erinnert teilweise an alte Earth Crisis Sachen und dann kommt nach einem Brake, den Crowbar nicht besser hätten machen können, ein richtig langsamer Part...fucking heavy ..WAHNSINN, "Lost Souls" ist das beste Lied das Disrespect je geschrieben haben! Das 6. Lied "Deathroned" ist auch noch sehr nett, etwas schneller mit ziemlich coolen Mosh Parts!
Das Layout ist wie man am Cover erkennen kann recht futuristisch, was eigentlich gar nicht zur Musik passt, aber mir hats gefallen!
Fazit: "Hit The Ceiling" kommt zwar nicht ganz an "Eternal Mayhem" ran (ich liebe diese Platte immer noch wegen ihrer heaviness), aber ich muss sagen, daß es um längen abwechslungsreicher ist! Aber dennoch eine sehr empfehlenswerte Platte! Disrespect sind zur Zeit mit Cro Mags auf Tour!

Autor

Bild Autor

Ploedi

Autoren Bio

Suche

Social Media