Plattenkritik

Doomriders - Black Thunder

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 25.08.2005

Doomriders - Black Thunder

 

Mit DOOMRIDERS prescht eine weitere Kapelle mit wirbelnden Hufen aus der brodelnden Szene Bostons ins Licht der Öffentlichkeit. Wie so oft haben auch hier CONVERGE ihre Finger mehrfach im Spiel. Zum einen erscheint der Debüt Longplayer, "Black Thunder", der in Europa via Reflections auf den Markt geschmissen wird, in den USA auf Deathwish, dann hat kein geringerer als Kurt Ballou die Produktion in die Hand genommen und last but not least ist CONVERGE Basser Nate Newton im Lineup der Band vertreten.

Die den Untergang bringenden Reiter haben jedoch noch weitere gestandene Musiker wie Jebb Riley (THERE WHERE WERE WIRES, DISAPPEARER), Chris Pupecki (CAST IRON HIKE) und Chris Bevalaqua (HALLRAKER).an Bord, die gemeinsam eine düstere Mischung aus Rock’n’Roll, bösartigem Hardcore, treibenden Punkhooks, und klassischem Metal Riffing auf die Ungläubigen loslassen. Die einzelnen Zutaten sind hier keinesfalls neu wirken aber in ihrer Zusammensetzung bei den DOOMRIDERS absolut erfrischend und brutal zugleich. Nebst dreckigen Rockriffs überzeugen die DOOMRIFERS mit einer bestechenden Härte, die ohne permanente Breakdowns auskommt. Einen leichten Noisfaktor hat "Black Thunder" ebenfalls vorzuweisen, dieser äußert sich jedoch weitaus dezenter als bei CONVERGE zu denen man eh nur wenig Parallelen ausmachen kann. Omnipräsent ist hingegen der düster wummernde Bass von Nate Newton, der fast schon übersteuernd durch die 13 Songs des Albums galoppiert und seine Spuren im Gehör des Zuhörers hinterlässt. Wer also auf rockende Authenzität ohne großartiges Rumgeplänkel und mit direkten Lyrics steht wird die Botschaft der DOOMRIDERS zukünftig nah am Herzen und frisch digitalisiert im Mp3 Player mit sich rumtragen.

Tracks:

1. Black Thunder
2. The Long Walk
3. Ride Or Die
4. Deathbox
5. Listen Up!!
6. Midnight Eye
7. Fuck This Shit
8. Worthless
9. The Chase
10. Voice Of Fire
11. Drag Them Down
12. The Whipcrack
13. Sirens

Alte Kommentare

von XFacewalkerX 29.01.2006 13:57

Wow, watt ne geile Scheisse...macht Laune die live zu sehen und rumzuposen. Aber was hat man von Leuten aus dem Deathwish Inc Label // Converge Umfeld auch anderes erwartet als geile SCHEISSE ?! volle punktzahl

von kjoeti 18.04.2007 14:39

spielt der herr newton hier nicht gitarre? super platte aber auf jeden fall. macht grossen spass.

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media