Plattenkritik

Double Drive - Blue In The Face

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Double Drive - Blue In The Face

 

Seit Wochen habe ich das Gefühl das ich nur noch Sachen bekomme die sich einfach nur gleich anhören und irgendwie kommt nichts mehr neues. So geht es mir auch bei diesem Album der Jungs aus Atlanta. Die CD erinnert mich stark an die vielen Sachen die gerade bei MTV und Viva hoch und runterlaufen, wie zum Beispiel Staind, Puddle of Mud, Nickelback und wie sie alle heißen. Ganz im Stile dieser Musiker ist auch Blue in the face. Für mich ist es einfach nur guter alter Indie Rock der aber leider bis ins letzte ausgesaugt ist, da man die ganze Zeit damit zugedröhnt wird. Die Texte von Blue in the face handeln von Frustration auf die ganze Musikbranche und den schwierigen Wegen die man im Leben gehen muß. Tja Jungs da muß jeder mal durch und eigentlich habt ihrs doch gar nicht so schlecht oder?
Für mich eine Scheibe die man nicht unbedingt haben muß.

Autor

Bild Autor

Manu

Autoren Bio

Suche

Social Media