Plattenkritik

DrivHell - Behind The Silence

Redaktions-Rating

Tags

Info

Release Date: 01.12.2006
Datum Review: 05.12.2008

DrivHell - Behind The Silence

 

Endlich mal wieder eine italienische Band, die auch typische italienische Gitarrenmusik zockt. Denn DRIVHELL spielen Prog Power Metal und präsentieren mit „Behind The Silence“ ein grundsolides Werk, das aber bereits einige Jährchen auf dem Buckel hat. Die Songs sind überlang, dennoch kompakt inszeniert. Sie strahlen vor technischem Können und verfügen über die übliche Dynamik. Der Sänger ist gerade in den höheren Tönen, ohne das er die typische Eunuchenstimme gebraucht, sehr gewöhnungsbedürftig. Die zuerst kraftlos wirkende Stimme entwickelt Flair und entwickelt sich mit zunehmender Spieldauer. Mit dem Titeltrack haben die Italiener sogar einen Hit am Start, der nach mehreren Durchläufen im Player schreit. An die Großen der Szene kommen DRIVHELL noch nicht heran, aber wie ein DREAM THEATER Klon klingen sie mit ihrem Material auch nicht. Die Jungs sollten mit ihrem nächsten Output im Auge behalten werden.

Tracklist:
01. Your God Is Mine
02. Behind The Silence
03. Some Sweet Word...
04. Mind Dishrag
05. Nobody Knows
06. Sorrow

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media