Plattenkritik

Dropkick Murphys - Sing Loud, Sing Proud

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Dropkick Murphys - Sing Loud, Sing Proud

 

Diese Platte läuft eigentlich unentwegt in meinem CD-Player, und da kommt sie auch so schnell nicht mehr raus! Nach dem Vorgänger "Gangs All Here" hat die Band nach einem volleren Sound gesucht uns somit sind 3 Leute mehr dazu gestoßen. Die Band hört sich jetzt mehr als eine fette Party an nicht wie etwa ein paar Leute die da hald Musik machen! Live nahezu unübertreffbar! Leute die Dropkick Murphys auf der letzten Minitour live gesehen haben, wissen wovon ich spreche! Die CD "Sing Loud, Sing Proud" klingt um einiges abwechslungsreicher als die anderen beiden, aber man kann es nur schwer in einem Stil ausdücken! Man erkennt noch besser die Einflüsse von Volk, Punk, Oi und Hardcore. Dieses mal ist die Platte selbst von den Dropkicks prodziert worden (Ken Casey), die Band wollte wohl selbst mal sehen was sie so auf dem Kasten haben - das ist ihnen auf jeden Fall gelungen!
Man kann völlig aus sich heraus gehen bei Songs wie "For Boston", "Heroes From Our Past", "The Rocky Road To Dublin" oder "Which Side You On". Bei dem Songs "Wild Rover" und "Good Rats" ist Shane Macgowan mit von der Partie, und bei "Fortunes of War" Collin McFaull von Cock Sparrer.
Das Artwork ist mir hier eigentlich scheissegal aber die CD kommt in nem fetten Digipack mit nem grossen Faltblatt also Booklet und vielen coolen Bildern!
Ich kann es kaum erwarten diese Band im Februar wieder live zu sehen. "Raise your Glass!!!"

Autor

Bild Autor

Rico

Autoren Bio

Suche

Social Media