Plattenkritik

Earth Crisis - Slither

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Earth Crisis - Slither

 

Victory Nach ihrem kurzen Intermezzo beim Metalmulti Roadrunner sind Earth Crisis wieder zu Victory zurückgekehrt und legen mit "Slither" die wahrscheinlich kontroverseste Platte der Bandgeschichte hin. Kontrovers nicht in den Aussagen, sondern musikalisch...

Bei Slither haben die Jungs um Karl Büchner wohl alle bisherigen Alben über den Haufen geworfen und sich neuen Einflüssen geöffnet, soll heissen: Massige Groove Parts, Refrains mit einem genialen melodischen Gesang und jedes Lied strozt nur so vor Brakes. Bei manchen Lieder denkt man ab und an, daß sich Karl im Rappen probiert, wird aber dann schnell eines anderen belehrt. Wenn ich das jetzt irgendwo einordnen soll, dann fällt mir am ehesten die neue Machine Head abzüglich der Korn Einflüsse, die auf dieser zu finden sind, ein. Aber irgendie hinkt der Verlgleich dann doch. Musikalisch ist diese CD ein Knaller aller erster Güte, der das Zeug dazu hat, die Tanzflächen diverser Clubs zu füllen. Was aber auf der anderen Seite auch heisst, daß ich mir sicher bin, daß Earth Crisis mit "Slither" viele alte Fans verlieren werden.

In Sachen Lyrics ist aber alles beim Alten geblieben Songtitel wie "Killing Brain Cells" sagen eigentlich schon alles. Leider fehlt diesmal eine Erklärung zur CD im Booklet, was ich sehr schade finde, weil die immer sehr lesenswert und gut waren.

Fazit: Meiner (persönlichen) Meinung nach ist das mit riesen grossen Abstand die beste Earth Crisis CD aller Zeiten. Dennoch sollte jeder vor dem Kauf mal reinhören, denn mit den alten EC Veröffentlichungen hat "Slither" absolut nichts mehr am Hut. Roadrunner wird sich jetzt wohl in den Arsch beissen, daß sie Earth Crisis gedroppt haben.


Autor

Bild Autor

Ploedi

Autoren Bio