Plattenkritik

Eisregen - Schlangensonne

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 30.04.2010
Datum Review: 03.05.2010

Eisregen - Schlangensonne

 

15 Jahre EISREGEN wird gebührend mit dem 8. Album „Schlangensonne“ gefeiert. Blutkehle und Aushängeschild M. Roth, einer der Erfinder des Thüringen’schen ExtRRRemmetal Rollers, setzte sich wie eh und je in seinen Texten mit morbiden, grenzdebilen und in verrohende Worte gekleidete aktuelle Themen („Kai Aus Der Kiste“ beschäftigt sich mit dem armen Kai, der in einem Schuhkarton vegetieren muss und sich daher einen Wäschekorb vom Weihnachtsmann wünscht; „Blute Aus“ thematisiert auf EISREGENs ureigenste Art und Weise das Cutting) auseinander. Dabei benutzt der Barde jeden Winkel seines Mundes, um zu Bellen, Knurren, Beißen oder Schreien mit dem alleinigen Ziel, eigentlich nur eklig rüberzukommen. Die ursprünglich als Black Metal Band gestarteten EISREGEN tendieren 2010 zur Stilausgelassenheit, inneliegend aber wieder vermehrt die Vorliebe für knallharte Riffs, Geschwindigkeitsausbrüche und vulkanisierende SloMo Kraftakte. Das Keyboard nimmt auf „Schlangensonne“ einen festen Platz ein, da es omnipräsent die melodiösen Geschicke lenkt und sehr variabel eingesetzt wird. Merklich haben EISREGEN an sich gefeilt und veröffentlichen elf homogene, sehr solide Tracks, die mit „Zauberelefant“ und dem eben angesprochenen „Kai Aus Der Kiste“ zwei Ausnahmestücke des eigenen Backkatalogs in ihren Reihen haben.

P.S.: Wer Zeit und Lust hat, kann HIER einmal nachlesen, was in dem dort verlinkten Forum zu einer User-Frage „EISREGEN - Rechts oder nicht ???“ geschrieben wird. Solche Akte geistiger Vernachlässigung (um es in nette Worte zu kleiden) lassen einem die Worte entfallen. Auch zeigt der dort im Forum geschriebene Dreck, wie Gerüchte und unbelegte Einschätzungen transportiert werden können. Wer sich objektiv mit der Thematik auseinandersetzen möchte, dem wird als Einstieg der Text von EISREGENs "Heer Der Ratten" empfohlen.

Tracklist:
1. N8Verzehr
2. Blute Aus
3. Auf Ewig Ostfront
4. Ernte den Untergang
5. Zauberelefant
6. Kai aus der Kiste
7. Tod senkt sich herab
8. Linkshänder
9. Das Allerschlimmste
10. Schlangensonne
11. Brustfetichrist (Bonus)

Alte Kommentare

von Kim 03.05.2010 21:15

Eisregen fand ich früher mal ganz gut... Aber dein Link zu dem Forum ist echt bitter...diese kleinen, einsamen, verwahrlosten, dummen Jungs sind schon heftig.

von Timo 04.05.2010 11:44

haha, großartige Forums-Disskusion. wie dem einen typen einfach nicht auffallen will, dass er extrem verarscht wird, obwohl die anderen user einfach immer heftiger übertreiben... arme irre.

von @Timo 04.05.2010 12:07

aber solche Spinner werden dann der Band EISREGEN als Meinung angeheftet

von Timo 04.05.2010 12:22

tja. ähm... pech gehabt. finde die musik auch eher scheiße.

von @Timo 04.05.2010 12:25

die Musik scheiße finden. ist eine Sache. Die Band in die rechte Ecke zu stellen, eine andere.

von Timo 04.05.2010 12:33

ergibt sich eben manchmal aus der kombination von musikern die gerne provozieren und musik die eben auch sehr sehr dumme menschen anspricht.

von Deathinteresse 04.05.2010 15:04

bis wundwasser war eisregen ne gute band find ich, hexenhaus war auch noch okay.. die 2 danach fand ich recht schlecht & langweilig.. glaub ist bei dem neuen nicht anders aber reinhören schadet ja nicht

von Renö, der frische Franzose 05.05.2010 22:06

Noch so ne Band für kranke Spinner. Überflüssig wie´n Pickel am Arsch.

von Anonymous 13.05.2010 17:41

Fettes Album geworden! Nur weils keine Breakdowns hat, braucht ihr Kiddys nicht rumheulen.

von Renö, der fischefickende Franzose 26.12.2011 05:18

Abba abba abba. Doch.

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media