Plattenkritik

Emanuel - Black Earth Tiger

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 28.08.2007
Datum Review: 01.07.2007

Emanuel - Black Earth Tiger

 

Vor knapp zwei Jahren haben EMANUEL mit ihrem Debüt "Soundtrack To A Headrush" ordentlich Staub aufgewirbelt in der alternativen Musikszene Amerikas. In Europa blieb der Band der große Durchbruch leider verwehrt, obwohl sie bereits durch Suport-Touren für Eighteen Visions und From Autumn To Ashes ihre Qualitäten dem deutschen Publikum vermitteln konnten. Ende August erscheint nun das ambitionierte und langerwartete neue Album der Band, dass auf den Titel „Black Earth Tiger“ hört, und eine kosequente Weiterentwicklung des bandtypischen Sounds offenbart.

Wie von dem Vorgänger gewohnt zeigen sich EMANUEL höchst dynamisch und abwechselungsreich. Der indiviudelle Sound zeigt sich sperrig für Vergleiche, die theoretisch von den Smashing Pumpkins bis hin zu Underoath reichen können. Musikalisch wird sehr intensive Kost geboten, die neben zahlreichen Indie-, Rock- und Emo-Einflüssen auch einen gewissen progressiven Touch aufweist, ohne das die Eingängigkeit darunter leiden muss. Präsentiert sich der Opener ‚Cottonmouth’ im eher klassischen Emo-Gewand, wandeln sich die restlichen Tracks von „Black Earth Tiger“ hin zu einer eher im Posthardcore verwurzelten Richtung, die vielschichtige Songstrukturen mit einer herausragenden Gesangsleistung verbindet und poppig anmutende Refrains mit einem düster gehaltenen Hintergrund kombiniert, was für ein hochwertiges Hörerlebnis sorgt. Des öfteren schlagen EMANUEL die Brücke zwischen manischen Geschrei, gesprochenen Parts und wunderbarem Gesang, der einen nie genau vorausahnen lässt was einen als nächstes erwarten wird. „Black Earth Tiger“ ist resümmierend betrachtet einfach nur grandios und wird den hohen Stellenwert der Band bei Kritikern und (hoffentlich auch bald zahlreichen deutschen) Fans um keinen Deut schmälern. Endlich wieder ein Album das dem Emo-Genre mehr gibt als bloße Stagnation.

Tracklist:

1 Whiteflag (intro)
2 Cottonmouth
3 Anathamatics
4 My Antapex
5 Scenotaph
6 Phobos
7 Abandonmentm Star
8 Let Them Die
9 Year of the Pig
10 Forever
11 Whiteflag (reprise)

Alte Kommentare

von metalfan 01.07.2007 20:47

n paar rechtsschreibfehler.ansonsten schöner review.habs mir grad vorbestellt.

von Honig 01.07.2007 21:20

kann allen Punkten zustimmen :-)

von KATZE 08.07.2007 11:18

MIAU

von HUNDE 18.07.2007 13:31

WAU WAU

von KUH 18.07.2007 14:42

MUH

von HAHN 19.07.2007 22:17

KIKERIKI

von SCHAF 23.08.2007 13:00

Määäh

von DerBär 31.08.2007 17:34

das album is echt der hammer 9 punkte. soundtrack to a headrush war recht cool aber das hier is echt sehr sehr gut. Cottonmouth haut einen ja schon ausm hocker und der rest ist auch sehr stark. also von anfang bis ende wirklich starkes album. hoff die kommen doch bald mal nach deutschland^^

Autor

Bild Autor

Dario

Autoren Bio

-

Suche

Social Media