Plattenkritik

Emil Bulls - Oceanic

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 30.09.2011
Datum Review: 26.09.2011

Emil Bulls - Oceanic

 

„Sie waren stets sehr bemüht.“

So würde ich das Review zur neuen EMIL BULLS Platte überschreiben denn man kann EMIL BULLS wirklich nicht nachsagen, dass sie sich auf die faule Haut legen würden. Ich glaube wirklich daran, dass sie eine der Bands in Deutschland sind, die sich am meisten anstrengen um Erfolg zu ernten. Ob man das nun jetzt gut oder schlecht heißen will, ist Ansichtssache. Fakt ist jedenfalls, dass sie ihn haben. Ich bin mir auch sicher, dass dieser Erfolg nach der Platte wahrscheinlich noch zunehmen wird.
Verstehen kann ich das alles jedoch schlicht und einfach nicht.

München’s angeblich erfolgreichste Band stellt mir mit „Oceanic“ nun Longplayer Nummer 9 vor. Musikalisch gibt es jetzt mehr Metal und mehr Elektro und stilistisch bewegt man sich weiterhin im Crossover/Nu- Metal Bereich - EMIL BULLS machen diese Musik nun seit 1997. Vielleicht hätte man ihnen sagen sollen, dass Nu-Metal eigentlich tot ist? Vielleicht tat man es auch, aber Totgesagte leben bekanntlich länger. „Oceanic“ bietet 14 Tracks, die dem klassischen EMIL BULLS Hörer sicherlich den Puls erhöhen und für ein allgemeines Gefühl der Freude und des Wohlbefindens sorgen.

Die Jungs bleiben sich selbst treu: Härtegrad und musikalische Ausrichtung sind klar an das primär jüngere Publikum gerichtet und kann in der Klasse 15- bis 17-Jähriger bestimmt voll punkten. Wer jedoch einen revolutionären Sound oder menschliche Wunderleistungen erwartet, ist mit "Oceanic" falsch bedient. Nachdem Track 14 durchgelaufen ist, muss man leider den Schlussstrich ziehen mit dem Kommentar:

"Ihr habt euch wirklich Mühe gegeben, aber das gab’s doch schon mal von anderen Bands besser."

Tracklist:
1. The Concubines Of Debauchery
2. Epiphany
3. Between The Devil And The Deep Blue Sea
4. The Jaws Of Oblivion
5. Not Tonight Josephine
6. Battle Royal
7. I Bow To You
8. We Don't Believe In Ifs
9. The Saddest Man On Earth Is The Boy Who Never Weeps
10. All Systems Go
11. Lessons From Losses
12. The Knight In Shining Armour
13. Ghosts
14. Dancing On The Moon

Alte Kommentare

von Jowsen 27.09.2011 07:42

In einem Jahr in dem eines der besten Alben des Jahres von Limp Bizkit kommt zu sagen "Nu-Metal" sei tot, erfordert schon ein ganz besonderes Maß an realitätferne.

von Zoria 27.09.2011 07:57

Limp bizkit ein Album des Jahres zusprechen zu wollen aber ebenso, liber Jowsen. BTT: Kann mit den Emil Bulls nichts mehr anfangen. "Angel Delivery Service" war damals geil, keine Frage. "Porcelain" war dann ok, ab dann gings bergab... kann aber auch daran liegen, dass mir die Art Musik nichts mehr gibt, genauso wie Metalcore...

von ghui 27.09.2011 17:47

also ich muss Jowsen da klar zustimmen! Außerdem spricht er ihnen nicht DAS Album des Jahres zu, sondern EINES DER BESTEN ;)

von capybara 28.09.2011 09:57

Ich muss sagen, dass mich Oceanic auch nicht von Track 1-14 überzeugt, gerade am Schluss gibts einige mMn schwächere Tracks. "The Knight in Shining Armour" beispielweise geht mal gar nicht. Trotzdem würde ich mir bei einem CD Review wünschen, dass man etwas besser und anhand von Beispielen argumentiert. Wenn Nu Metal tot ist, wieso ist die Zielgruppe für das Album 15-17 Jahre alt?

von Lenni 28.09.2011 10:56

Also ich mit meinen 23 Jahren finde die Bulls auch klasse, soviel mal zu der Aussage, dass die Bulls nur jüngere ansprechen. Auch die Behauptung, dass die Bulls sich stilistisch weiterhin im Crossover/Nu-Metalbereich aufhalten ist schlicht und einfach BULLSHIT! Die ganze Rezension kann man überigens als sochles bezeichnen. Es wir weder auf die Songs eingegangen, noch irgendwelche aussagekräftigen Argumente aufgestellt. Hier man ein wenig Nachhilfe: Wenn man den Stil der Bulls schon in eine Schublade stecken will, könnte man diese als Mischung aus Alternative Metal, Metalcore, Pop, Thrash-Metal und Stadienrock bezeichnen, wobei Alternative Metal eigentlich reicht. Und um noch einmal zu zitieren: "Musikalisch gibt es jetzt mehr Metal und mehr Elektro". Jain. Es sind definitiv ihre härtesten Lieder auf der Platte, aber auch viele balladesk-angehauchte Songs, die auf ruhigere Momente setzen und bei denen man wirklich 0 Metal hat. Ich bezweifle ernsthaft, dass der Rezensent das Album auch nur gehört hat und wenn doch: Bitte lieber mit was Anderem beschäftigen als Rezensionen zu Alben schreiben, denn fachmännische Unkompetenz wirkt sich da eher negativ drauf aus. MfG!

von Clement 28.09.2011 10:57

@Lenni: MIT 23 JAHREN BIST DU DEFINITIV NOCH JUNG!!!!!!!

von Tobe 28.09.2011 12:38

wer hat denen denn erlaubt ihrem album den gleichen namen zu geben den schon isis verwendet haben ?? ;) ach ja: und die sind so langweilig wie manche denken. genauso wie limp bizkit.

von @Lenni 28.09.2011 14:11

Du bist doch Mitglied im Fanclub! Hab ich Recht? " 2 Nu Metal Alben in einem Jahr bedeuten schlichtweg, dass es noch ewig gestrige gibt, die allein auf die Retrowelle ala "damals war alles besser" setzen. Die Musik gibt rein gar nichts, im Gegenteil sie nervt mich nur noch. "... als Mischung aus Alternative Metal, Metalcore, Pop, Thrash-Metal und Stadienrock bezeichnen.." So richtig firm bist du mit Genrebezeichnungen nicht wirklich oder? Wo bitte finde ich den die Kombi aus Metalcore und Thrash Metal? Um in deinen Worten zu sprechen, behalte deinen Bullshit für dich, Du brauchst sicher niemanden Nachhilfe geben, denn dazu bist du auch nicht in der Lage. ;) Weil aussagekräftige Argumente gibt es bei Dir auch nicht. PS: Mit 23 bist Du noch verdammt jung ;)

von Daniel T 28.09.2011 14:17

bin 26 sau geiles Album genau wie die letzten 6 jedes mal wenn ne Platte der Jungs kommt lese ich hier die Rezension und jedes mal das gleiche, wenn man ne Band Persönlich nicht mag sollte man keine Rezensionen schreiben weil einem da die Opjektivität fehlt . Das Album wird nur positiv bewertet nur beim coolen Alschools net, manschmal muss ich mich hier echt fragen ob ihr euch überhaubt gross mit Musik beschäftigt oder ob ihr nur damit hier überhaubt mal jemand vorbei schaut nen wenig drauf los schreibt. Und zum guten schluss hört ihr hier net auf mit dem Crossover ding , sagt mal macht ihr selbst musik oder habt überhaubt ein wenig ahnung davon es sind Musikalisch keinerlei Crossover-Nu-Metal einflüsse mehr in den Alben seit The Southern Comfort. So unüerlegte und einfach dahin geschriebene kritiken ohne jegliche ahnung von Musik wie von euch kenne ich sonst nur von Laut.de die ja bekanntlich überhaubt nur schlecht schreiben weil sie so leser ziehen .

von Daniel T 28.09.2011 14:20

noch was woran man ganz klar sieht wieviel ahnung ihr habt ist das ihr so richtige durchschnitts Metal Alben ohne irgendeine entwicklung für super toll bewertet, man sollte Rezensionen nur schreiben wenn man frei von vorrteilen ist !

von @Daniel T 28.09.2011 14:26

bin 41 und ich habe positives review geschrieben, das du gern nachlesen kannst (obwohl ich auch für coole Allschools.net tätig bin): http://www.allschools.de/record/47244

von Daniel T 28.09.2011 14:30

ach nu muss ich auch noch lesen das der verfasser 20 Jahre alt ist , na dann ist mir alles klar ;)

von eisen-dieter 28.09.2011 15:22

weiss gar nicht, was das alles mit dem alter zu tun haben soll. hab die scheibe noch nicht gehört. trotzdem muss man sagen, dass das review - objektiv gesehen - schlecht geschrieben ist und man merkt, dass "mitch" die band nicht leiden kann. gibt n ganz schwaches bild ab.

von @Daniel T 28.09.2011 21:50

Schreibst Du bitte zukünftig deine Beiträge in Word und jagst noch einmal die Rechtschreibprüfung drüber, ist ja kaum auszuhalten! VHS kann helfen, gib dich nicht auf! Kritiken können nur subjektiv sein, da immer aus dem Auge des Betrachters geschrieben. Meine Einschätzung: Musik aus einer vergessenen Zeit, die kein Mensch mehr braucht, aber dafür ganz ok, also handwerklich!

von Hugo 29.09.2011 00:44

Danke, du sprichst genau meine Meinung aus!

von Ich 29.09.2011 10:51

Wann hört das Schubladen-Denken denn mal auf?? Es ist doch einfach sch***egal, ob es nun Nu-Metal, Metalcore, Crossover oder Volksmusik ist .. es ist .. tada .. MUSIK! Zum Album kann ich noch nichts sagen, da ich es erst heute oder morgen bekommen werde, aber ich finde, eine Rezension sollte objektiver geschrieben sein. Zum Thema Bulls-Fans kann ich nur sagen, dass zum festen Stamm durchaus auch Leute um und über 30 gehören (auch noch zu jung?) ..

von Jacky 04.10.2011 22:24

Ich finde es immer wieder lustig wie sich die Allschools Plattform, bzw. deren "Schreiberlinge" regelmäßig lächerlich machen.... Lieber Herr Mitch (und sonstige CD Kritiker), leider lebst Du / lebt Ihr in einer völlig anderen Welt, wie ich finde. Regelmäßig glaubst Du / Ihr der erhobene Zeigefinger des "guten" Musikgeschmacks zu sein. Leider wird das der letzte Besuch meinerseits auf dieser Plattform sein. Mit Deinen / Euren "Reviews" kann ich nichts anfangen und dieser Review haut dem weltberühmten Fass den Boden raus. Weiterhin viel Glück beim schreiben. Beste Grüße

von eisen-dieter 05.10.2011 10:33

so, nachdem ich das album nun einem ausgiebigen testlauf unterzogen hab, muss ich sagen, dass dieses review nun noch absonderlicher wirkt. es geht im prinzip kein stück aufs album ein und die bewertung, die völlig aus der luft gegriffen scheint, spiegelt die musikalische klasse der band zu keinem zeitpunkt wider. mir scheint es vielmehr, dass hier jemand nu-metal nicht ausstehen kann und dies an der band auslassen will, obwohl diese schon seit zumindest 2 alben eine komplett andere richtung zockt. wie gesagt, in zukunft sollte evtl. jemand die reviews schreiben, der nicht voreingenommen ist.

von maladjusted 05.10.2011 10:59

"Vielleicht hätte man ihnen sagen sollen, dass Nu-Metal eigentlich tot ist?" was ist denn das fuer eine laecherliche aussage? wer bestimmt denn ab wann eine musikrichtung tot ist? und was soll eine band tun wenn die von ihnen gespielte musikrichtung 'tot' ist? umorientieren, aufhoeren? wendehaelse gibt es echt genug und du mitch scheinst mir einer davon zu sein.

von idiot 10.10.2011 18:20

man schreibt kein review und vergibt schlechte bewertung aufgrund subjektiven muskgeschmacks. idiot! Das Album ist der Hammer. Wer bist du eigentlich? Schonmal was mnsikalisches geleistet? Aber dich an den Rechner setzen und sone scheisse von dir geben. Weisst du überhaupt, was es heisst, auch nur einen Song zu schreiben, der fetzt und dem Hörer ein geiles feeling gibt? Anscheind nicht...idiot!

von @idiot 10.10.2011 19:56

aber du weißt das natürlich alles!!!! penner!!! wenn Du es tun würdest, dann hättest Du keine Zeit hier zu schreiben!!! Du bist ein Opfer, wahrscheinlich dummer Hauptschüler und H4 Empfänger mit zu viel Zeit! Musik ist immer subjektiv!!! PS: ICH FIND DAS ALBUM UND DIE BAND SCHEISSE, ALSO GUTES REVIEW!

von @@idiot 12.10.2011 14:53

oh...werden jetzt bereits ungemütliche Kommentare gelöscht?! Obwohl ich nicht mal ein böses Wort geschrieben habe?! Sitzt da etwa der "Review" Schreiber am Rechner?!

von olololo 17.10.2011 23:00

Wozu sich noch über solche hohlen Rezensionen aufregen :) werden doch eh nur noch 400€ Kräfte und Praktikanten auf solchen Plattformen für Reviews abgestellt. Demnach fehlt dann auch das gewisse Maß an Professionalität und Informationsgehalt. Das ganze sollte man also nicht zu Ernst nehmen.

von @ololololo 17.10.2011 23:09

es zeugt noch von weitaus minderer Intelligenz zu glauben hier würde auch irgendeiner bezahlt werden! hahahaha du obertroll! PS: Album bleibt scheisse! Gleiches gilt für die Band!

von Serj 18.10.2011 11:53

Definitiv ein gutes Album!Wenn leider auch mit einigen Ausfällen...Gerade die ruhigen Stücke wie "I bow to you" und "Dancing in the moon" sind leider erschreckend schwach. Dennoch eine gute Scheibe! 7,5/10

von Enno 18.10.2011 12:52

Irgendwie klingt dieses Album ekelhaft konstruiert.

Autor

Bild Autor

Mitch

Autoren Bio

Mitch // 25 // Regensburg // Wanderlust // Roadtrips // hope.faith.love

Suche

Social Media