Plattenkritik

Emil Bulls - Phoenix

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 25.09.2009
Datum Review: 23.09.2009

Emil Bulls - Phoenix

 

Was haben die EMIL BULLS nicht schon alles getan und versäumt um im Gespräch zu bleiben? Mit dem sehr ambitionierten "Angel Delivery Service" konnte Deutschland schon fast seine eigene DEFTONES Version vorzeigen, was mit dem Nachfolger "Porcelain" knallhart zerstört wurde. Zu gezwungen wirkte die Band, zu gewollt die Songs, zu unüberschaubar das Album. Was danach kam, war pure Hilflosigkeit. Die Fanschaar: Sie zog tapfer mit. Das sei ihnen hiermit mal hoch angerechnet, denn ob sich die Standhaftigkeit mit "Phoenix" endlich wieder bewährt, bleibt abzuwarten.

Zunächst: Man hätte gerne das Cover der Promoversion als offizielles Cover ansehen dürfen. Wie dämlich erhaben und metallisch dieser Adler da auf den Hörer hinabschaut und den immer mieser werdenden Schriftzug der BULLS in sich trägt, das ist nicht ansehnlich und deutet schon auf die 2,50€ Tonne im Media Markt hin. Spätestens in 5 Monaten, wetten?

Musikalisch bietet "Phoenix" nämlich nichts Interessantes. Man fährt weiter den Zug des Trends. So ist "Phoenix" im Grunde eine schlechte Metalcore Platte, die noch schlechter gemacht wird indem die Band versucht dies zu verstecken. Da nervt Clean-Gesang, da nervt der gezwungene "Tiefgang" und überhaupt möchte man lieber gefallen als eigenständig Musik zu machen, so scheint es. Würden die EMIL BULLS noch mal ein Album machen auf welchem sie einen Weg straight gehen, könnte das ordentlich werden. Aber so?

So ist "Phoenix" ein Aufguss vom Aufguss und bietet nichts, was man nur ansatzweise als Ordentlich titeln könnte.


Tracklist:

Here Comes The Fire
When God Was Sleeping
The Architects Of MY Apocalypse
Ad Infinitum
Triumph and Disaster
Man Overboard! - the dark hour of reason
the storm comes in
time
nothing in this world
infecting the program
its high time
son of the morning
i dont belong here

Alte Kommentare

von damehle 23.09.2009 11:59

ganz schön hart!! cover und schriftzug sind scheiße, stimmt schon! aber das was ich bis jetzt von der neuen platte gehört habe gefällt schon!! die lieder gehen einfach ins ohr!! würd dass auch in keinster weise als metalcore bezeichnen!! aber naja, was weiss ich schon!! freu mich aufjeden dass sie noch immer da sind!!

von Matthias Geschmaxpolizei 23.09.2009 12:15

Einfach eine unnötige Band. Wer hört sowas?

von duden 23.09.2009 12:19

ich finde es einfach schwach, wie viel rechtschreibfehler und ausdruckfehler immer und immer wieder in deinen reviews stecken! ein verriss ist damit irgendwie unglaubwürdig!! denn: wer ordentlich groß schreibt ist selber dämlich...nänänänä

von Quark 23.09.2009 12:33

@dude. damit hast du nicht ganz unrecht. totzdem trifft es das review recht gut finde ich

von @Matthias Geschmaxpolizei 23.09.2009 12:51

dass du keinen Musikgeschmack hast ist klar.. geh Tokio Hotel hören du Opfer. Album ist echt geil und der Reviewer hat mal wieder keine Ahnung. Vllt. wäre es besser gewesen in das Album öfters reinzuhören als nur einmal gelle? Echt armseelig sowas..

von inked 23.09.2009 13:28

woher möchtest du bitteschön wissen, wie of raphael reingehört hat? hauptsache rumpöbeln, gelle? außer einer halbwegs eingängigen coverversion vor x jahren hat die band noch nie was gerissen...

von Raphael 23.09.2009 13:32

Ich habe für meinen Geschmack schon viel zu oft reingehört. @inked Verfickt, an die Coverversion konnte ich mich gar nicht mehr erinnern. Danke

von @@Matthias Geschmaxpolizei 23.09.2009 13:40

Geh Opfer hören du Tokio Hotel. Ich fühle mich zutiefst beleidigt. Muss mal mit deinen Eltern reden, ich glaub dein Umgang in der Schule ist nicht der Beste

von gnihihi 23.09.2009 14:24

kenne nur die aktuelle single daraus und die finde ich klasse. das hauptproblem ist, dass die meisten zu viele assiziationen negativer art haben, wenn nur der name emil bulls kommt. würde behaupten, dass die alben dann besser wegkämen, wenn der name ein anderer wäre.

von benni 23.09.2009 14:26

dämliches review, irgendwie dämliche band...also passt alles

von molch 23.09.2009 23:02

also angel delivery service war schon geil. und porcelain hat mir auch gefallen. hab die sogar hier irgendwo im original rumliegen. danach hab ich das interesse an den bulls allerdings verloren.

von renö pöp 24.09.2009 08:41

das review is ma wieder unter aller sau... hättest auch schreiben können.. album scheisse. hätte genau so viel aussage...ich bin jetzt nich heiss auf die scheibe aber ich werde überall mehr über sie erfahren als hier..scheiss subjektiver, voreingenommener mist da immer

von Alter 24.09.2009 09:17

@renö pöp meine fresse ihr kleinen fankinder. das review passt 1 zu 1 auf die platte und weil ihr euch sowas nicht eingestehen könnt motzt ihr über das review das aber wirklich gut ist.

von benni 24.09.2009 21:25

ich finde die platte auch scheisse, ebenso die band, aber deswegen kann man einfach ein vernünftiges review erwarten. das hat nix mit fanboy tum zu tun. ich dachte allschools wäre ein fanzine mit anspruch und kein witz-fanzine?

von Pete 24.09.2009 21:35

ich finde dsa review ordentlich. ich weiß echt nicht was du da hast

von Die Reviews... 25.09.2009 07:31

...auf allschools liegen einfach himmelweit auseinander. Raphael hat schon echt gute geschrieben, aber vieles wirkt lieblos hingerotzt. Dann sind hier ein paar, die ab und zu schreiben, denen man einfach mangelndes Talent attestieren darf, die aber bemüht sind. Und dann sind da zum Beispiel Rene und Torben, dir saugute Reviews schreiben. Und die vom Alex G. sind oft Wahnsinn, aber sehr gewöhnungsbedürftig.

von renö pöp 25.09.2009 08:10

ICH FAN VON EMIL BULLS??? wasn quark , woraus liest du das ab?? ich sagte das reivew is meiner meinung nach TOTAL nix sagend..also lieber wieder hinsetzen und klappe halten..dann kommt ncih so viel müll raus

von Sno 25.09.2009 11:34

Die Kernaussage trifft das Album. Ausserdem lohnt es sich einfach nicht 5 Seiten zu irgendnem Rotz zu schreiben, ich kann Raphael da vollstens verstehen.

von fu 25.09.2009 15:51

die sind deutsch, die sind scheiße, scheint wohl doch was dran zu sein.

von fu 25.09.2009 18:12

ist scheiße...scheint wohl auch was dran zu sein Spacken

von Dussel 25.09.2009 19:45

Geile Platte! Wer was anderes sagt lügt!

von arndt 02.10.2009 11:42

fand die früher ganz cool. peinlich allerdings das gehampel in interviews wo einerseits über die ganzen trends der letzten jahre abgelästert wird... nur um dann selbst sowas uneigenständiges mit aufgebauschter "härte" abzuliefern.

von The Grotesque 03.10.2009 19:21

gutes album, gefällt mir

von Stas 24.10.2009 13:41

Wirklich gutes Album, knüpft vom Niveau nahtlos an The Black Path an!

von The Grotesque 19.11.2009 21:30

"Time" ist ein grandioser song! solch einen refrain haben die emo amis, die auf ihremletzten output den HMW typen mit in den reihen hatten, auf ihrem letzten album nicht hingekriegt. ich finde sowieso, dass sich die BULLS wie das vorletzte album dieser emo amis (name fällt mir nicht ein...) anhören wirklich gutes ding!! bis auf den letzten song, den hätten sie im klo runterspülen müssen...

von The Grotesque 19.11.2009 21:35

SENSES FAIL meinte ich

von gott 22.05.2011 03:30

wer es scheisse findet - waynetrain, tut tut! :) ist geschmackssache, so wie jeder andere band die musik macht.

von maddin 23.05.2011 23:32

also hier kommt man sih ja echt mehr vor wie in ner haters lounge statt in ner ordentlichen review area. klar haben die sich verändert, das war bei porcelain glasklar (fand ich auch scheiße), aber die haben einfach ein richer für ohrwürmerund verdammt guten hardrock der ins ohr geht und einfach nur spaß macht. mehr ist das nicht. ist halt so die papa roach, foo fighters, limp bizkit schublade. aber trotzdem guter rock. einer meiner lieblingsrockscheiben jedenfalls

von maddin 23.05.2011 23:35

sagen wirs mal so: was sie machen, machen sie einfach verdammt gut!

von schrot 24.05.2011 01:07

ach ihr fresst doch alle eure popel und habt ne lange vorhaut

von Daniel T 09.09.2011 15:48

haha irwie past die rezision nicht zur öffentlichen meinung wenn ich die bewertung sehe zudem haben die bulls nicht ein schlechtes Album wo man ADS noch als unreifes Album bezeichnen könnte und dann einem stätigen anstieg von können und selbstfindung

von sten 11.09.2011 13:55

hehe..und irgendwie passt dieser Kommentar so gar nicht zu dem stetig weiterentwickelten Nachlass von Konrad Duden :-D

von sten 11.09.2011 14:21

haha...und irgendwie passt dieser Kommentar nicht zur stetigen Weiterenticklung des Nachlasses von Konrad Duden :-D

Autor

Bild Autor

Raphael

Autoren Bio

.

Suche

Social Media