Plattenkritik

Emil Bulls - The Southern Comfort

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 19.06.2005

Emil Bulls - The Southern Comfort

 

Nun diese Band hat schon einiges durchgemacht. Nachdem sie in Eigenregie dritter beim Emergenza in London geworden sind und darauf beim Major zwei Alben rausgebracht haben, von denen jeder bestimmt jeder „Take on me“, „This Day“ oder „Smells like Rock and Roll“ kennen dürfte, war es erst mal zu Ende mit dem Major-Deal. Damals galten die 6 Bayer als die New-Metal-Hoffnung Deutschlands. Nun haben sie mit PIRATE RECORDS ein neues Zuhause gefunden, um ihren Rock-Mix unters Volk zu bringen.

Und Musikalisch hat sich kaum was geändert (außer, dass nun kein 6. Mann hinter den Turntables steht). Immer noch schwer rockend, mit der Tendenz zu Pop-Melodien und diesem kleinen Quäntchen Funk, weswegen wohl damals die New-Metal-Schublade rausgekramt wurde. Also wer die Emil Bulls kennt, weiß was ihn erwartet. Doch diesmal muss ich sagen, gefallen sie mir besser als zu Major-Zeiten. Sie sind reifer geworden und das tut ihnen sehr gut. Die Rock-Elemente treiben mehr, die melancholischen Parts sind nicht gefährdet in Peinlichkeit zu enden und hier und da gibt es auch eine kleine Überraschung.

Mit dieser Scheibe dürften die Emil Bulls sich ihren Platz im deutschen Rock-Geschäft zurückgeholt haben. Erwartet keine große Innovation, sondern einfach ein "nettes" Album.

Autor

Bild Autor

Christian

Autoren Bio

Suche

Social Media