Plattenkritik

Eminem - Relapse

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 15.05.2009
Datum Review: 15.05.2009

Eminem - Relapse

 

Ironie oder Dummheit? Eminem nimmt auf den Arm was er längst selbst ist und nicht einmal Timbaland könnte aus den 20 Tracks einen Hit herausholen.

Wer Witze über Amy Winehouse macht sollte sein eigenes Album nicht gerade als Drogenverseuchtes Werk aufziehen. So geschehen bei Eminem. Der veröffentlicht heute sein erstes Album seit 2005 sein erstes reguläres Album und weiß scheinbar gar nicht so Recht, wie er sich nun präsentieren soll. Als lustiger Spaßvogel der alles und jeden auf den Arm nimmt? So geschehen auf der "Slim Shady LP" vor 10 Jahren, oder doch den depressiven, wütenden Rapper der jeden hasst? So geschehen auf der grandiosen "The Marshall Mathers LP" von 2000. Unentschlossen klingt er und scheint zumindest im Artwork den verstörten Weg gehen zu wollen. Da posiert er grimmig schauend mit Messer, dort ist alles auf Krankenakte einer Irrenanstalt aufgemacht und auf dem Cover sieht man sein Gesicht in einem Mosaik aus Pillen, die übrigens allgegenwärtig erscheinen.

Im Musikalischen Teil hört man diese Unentschlossenheit noch mehr heraus. Gerade die "Skits" strahlen eine Bedrohliche Szenerie aus, lassen Eminem als Verrückten, Toten und so manches Mehr zurück und machen tatsächlich Appetit auf mehr. Doch die regulären Songs hingegen sind vor allem eins: Langweilig.

Und sind wir ehrlich, so wirklich gebraucht hat ihn niemand mehr. Hört man "Relapse" das erste Mal ohne zu wissen welcher Track nun Single, "Skit" oder Albumtitel ist, so wird man es auch nicht auf Anhieb heraushören. Eminem bietet uninspirierte Beats, furchtbare Texte und sogar die Single mit Ziehvater Dr. Dre ist höchstens zweit- wenn nicht sogar Drittklassig. Nach gut 80 Minuten ist dann Schluss mit uninspiriertem Rap und Eminem wird ohne Hit wieder im Nichts versinken. Ganz sicher sogar.

Tracklist:

1. Dr. West (Skit)
2. 3 A.M.
3. My Mom
4. Insane
5. Bagpipes from Baghdad
6. Hello
7. Tonya (Skit)
8. Same Song & Dance
9. We Made You
10. Medicine Ball
11. Paul (Skit)
12. Stay Wide Awake
13. Old Time's Sake
14. Must Be the Ganja
15. Mr. Mathers (Skit)
16. Déjà Vu
17. Beautiful
18. Crack a Bottle
19. Steve Berman (Skit)
20. Underground

Alte Kommentare

von mo 15.05.2009 14:58

die single ist schrott.. die anderen songs hab ich nur überflogen, aber ich fühle mich trotz der oberflächlichkeit nicht schlecht wenn ich dem review zustimme!

von MUnkvayne 15.05.2009 15:04

crack a bottle is scheisse! me made you auch! 3 am is gut - das video is klasse. old times sake is auch bescheiden. die stimme total doof produziert udn ansonsten, kann ich drauf verzichten. hoffentlich wird die neue DRE besser...

von whiterabbit 15.05.2009 15:06

das album ist nicht der knaller aber 5-6/10 sind doch wohl auf jeden fall drin!!

von Oh man 15.05.2009 15:07

Eminem? Wer will Eminem... Ich will den Slim Shady wieder haben und nicht den Eminem...

von Hurensohn 15.05.2009 15:10

bringt mal paar deutschrap platten

von tja 15.05.2009 16:17

hätte er mal nen Track zusammen mit Cunthunt 777 gemacht :-)

von Ollo 15.05.2009 16:33

Heute gehört. find jeden song soweit gut, haben alle ne eigene Note. Old Times Sake Crack A Bottle und Beatiful gefalln mir soweit am meisten. Übrigens sind bis auf 1-2 ausnahmen alle beats von dre, eminem bietet also nicht die uninspirierten beats. 1000 mal besser als encore, wertung geb ich ma noch keine.

von olivier // allschools 15.05.2009 18:03

Sehr treffende Rezension der ich nur beipflichten kann. Eminem ist längst weit über seinen Zenit hinaus und wird von der Musikwelt schon allein aus dem Grund nicht mehr gebraucht, weil das Drama um seine Person nicht erst seit gestern nicht mehr präsent ist. Damit schwindet sowohl lyrisch als auch musikalisch eine entscheidene Komponente, die die ersten großartigen Alben ausgemacht hat; heute ist er nur noch ein alberner Spaßrapper, der nichts mehr zu sagen hat.

von odb 15.05.2009 18:18

so,jetzt ist die scheiße endlich raus,dann noch 50s release und dann hat uns der gute dr.dre detox versprochen.YES

von Ash 15.05.2009 19:17

odb's words! Werd die Platte vielleicht trotzdem mal durchhören.

von Bumsgeburt 16.05.2009 12:18

also ich habs mir jetz 2x angehört und muss sagen ich find geil. insgesamt nur 2 songs die ich nicht so prall finde. wenn ich das mit den letzten scheiben vergleiche ist das der beste eminem schnitt bisher. viel besser als encore. mit der slim shady lp kann ich es irgendwie nicht vergleichen. das ist von den beat mehr oldschool. relapse ist frisch und das find ick gut. bestes release dies jahr (nach cunthunt versteht sich). wer die platte nicht gut findet hört sonst nur casper...

von mikefize 16.05.2009 13:03

das review hat wohl jemand geschrieben, der offensichtlich keine ahnung von rap hat, sorry. ich hatte eminem nach dem sehr schwachen encore und auch dem durchschnittlichen eminem show schon lange abgeschrieben. aber das album ist mindestens auf dem niveau der marshall mathers LP. und eminem unentschlossenheit vorzuwerfen, zeugt einfach davon, sich nicht wirklich mit dem künstler auseinandergesetzt zu haben. slim shady und marshall mathers warn schon immer seine beiden alter egos und die gabs auch immer zusammen aufm album. und "furchtbare texte"? hast du dir überhaupt mal die mühe gemacht, die texte von beautiful oder deja vu durchzulesen? raptechnisch ists wie gewohnt auf sehr hohem niveau, aber der flow auf stay wide awake ist einfach abartig. außerdem gibt es wahrscheinlich nur eine handvoll rapper auf der welt, die es schaffen, auf den (übrigens großartigen) beat von underground zu rappen. dann noch kurz ein paar worte zu den skits: hättest du dir das album mehr als einmal angehört, und würdest über eminem mehr wissen, als das, was in der biographie von laut.de steht, würde dir die selbstironie ins gesicht springen. ich finds echt klasse, dass ihr euch ab und an auch an hip hop releases wagt, aber dann lasst doch bitte nen rezensenten ran, der ahnung davon hat

von peter 16.05.2009 13:13

Kann mich meinem Vorredner nur anschließen. Bezeichnend ist, dass alle E-zines, die Hip Hop Platten öfter als einmal im Monat rezensieren das Album als bisheriges Highlight des Jahres bezeichnen. Ganz schlimme Review. Das hat auch nichts mehr mit subjektivität des Schreibers zu tun - sorry.

von looool 16.05.2009 13:36

ihr seid ja nur neidisch weil er die platte umsonst bekommt und ihr nicht.

von Chuck Norris 16.05.2009 13:42

@looool das ergibt keinen sinn. schalt doch nächstes mal das kleinhirn an vorm posten

von loooool 16.05.2009 13:43

finde die platte doch selbst geil. will die auch gratis.

von xgebux 16.05.2009 14:16

wtf? ein eminem review auf einer seite die sich selbst mit hardcore/punk/indie/metal ezine bezeichnet? irgendwas stimmt da nicht..

von Christopher 16.05.2009 14:37

*sigh*

von olivier // allschools 16.05.2009 17:21

Die "The Eminem Show" als durchschnittlich zu bezeichnen, ist dabei ebenso bezeichnet...wenn gleich sie schon 1-2 Durchhänger hat.

von m0re 16.05.2009 18:23

genau!!! geht weiter verse hören ihr motherfuckers, motherfuckers!

von arndt 17.05.2009 01:37

begrüße es ja auch wenn hier rap sachen durchgekaut werden aber bitte nicht so. Das Review ist einfach nur peinlich. lasst das bitte wenn sowas dabei auskommt.

von @olivier 17.05.2009 02:08

die eminem show war völlig überproduziert und vollgestopft mit poppigen beats. substanz hatte sie überhaupt keine. damals konnte man eminem als rapper bezeichnen "der nichts mehr zu sagen hat" - im gegensatz zur neuen platte.

von DrFaust 18.05.2009 22:26

Wenn ich an Eminem denke, dann schießt mir immer direkt der Song "Kim" in den Kopf. So absolut gestört und gleichzeitig so emotional, wahnsinns Ding. Gegen die ersten 2 Alben ist Relapse wirklich ziemlich unberührend. Werde der Platte aber auf jeden Fall noch ein paar Umdrehungen geben. Bin nach Encore und The Eminem Show jedenfalls vorerst durchaus positiv überrascht!

von cracknigga 18.05.2009 22:45

also ich finde eminem scon siet jahren schlecht,um ihn gabs nur einen personenkult den er eiskalt genutzt hat um 2 mittelmäßige platten rauszuhaun,das zeug davor war viel besser wie ihr alle schon sagtet.die neu,hm kann ich mich leider so gar nicht mit anfreunden.

von Fab 18.05.2009 23:06

Hab das Album auch seit heute hier liegen und muss sagen, ich bin mehr als nur positiv überrascht. Allein Beautiful ist wohl das Überlied überhaupt. Im Moment nach 3-4 Durchläufen ne gute 7, aber mit Luft nach oben. Ich warte noch 3-4 Tage mit der Bewertung :)

von odb 19.05.2009 01:36

nach mehrmaligen hören kann ich mir jetzt auch ein urteil erlauben: ich hab die letzten alben nicht gehört.ich war riesen-fan als die erste platte rauskam und dann nur noch enttäuscht und empfand alles andere als peinlich von ihm.mm-lp ging noch halbwegs klar. das neue ding hat einfach super beats.hab mal wieder kindergartenbeats erwartet aber bis auf die single 3am gibts die zum glück nicht.wer skits auf nem rap-album unangemessen findet...hört sich immer doof an...aber hat wirklich keine ahnung.sorry. textlich gesehen ist das noch immer ganz großes tennis.was er rhymed ist einfach noch ganz oben dabei und macht vielen was vor.viell nicht mehr so witzig wie bei der ersten platte mit seinem ego slim shady aber trotzdem super.angepisster auf jeden fall. mir gefällts und bin einfach nur positiv überrascht :)

von renö 19.05.2009 14:41

also ich höre ja eigt. keinen hip hop...hab also fast null ahnung, dameine freundin aber diese musik hört undihc eminem immer gnaz witzig fand habdich die pladde auch ma gehört.. find sie gut..für hip hop ncih so langweilig, seine einzigartigkeit is geblieben ..was will man mehr..er klingt wie er klingt und schlechte songs macht er ja nun auchnich...klar isses mehr HIP POP als HOP..aber besser als ihrgend underground gerappe mit 2000 zeilen aber kein ear cather

von @renö 19.05.2009 14:48

ich les eigt. keine coments...hab daher so checke nich was is los hier.. aber sag freundin deine das kaufenduden dir...klar isses viele geld aber es lohnt sich zu kaufen opel malta

von renö 19.05.2009 14:54

willst du mir sagen ich soll die scheibe mir kaufen??...=)...is schon bestellt...aber danke für den tipp =) Metaler kaufen sich cd´s doch noch ach übrigends: die neue vomitory udn lay down rotten (was hier besser passst) sind reine götterscheiben.. PROST

von MUnkvayne 19.05.2009 21:12

kommt eigentlich ne review von blackout 2 von method man und redman!? weil, dat is endlich ma ne gute rap scheibe! ;)

von awtaw 21.05.2009 17:20

bei plattentests mit 7/10 bewertet?! also so schwach kann das album jetzt echt nicht sein. mal selbst reinhören...

von @awtaw 21.05.2009 23:28

danke für den hinweis. die review ist die erste zum album, die lesenswert ist.

von King Kurt 24.05.2009 16:29

Eminem fand ich schon immer überbewertet. Ein Rapper für Nicht-Hip-Hopper. ABER "Eminem wird ohne Hit wieder im Nichts versinken"? Haha, was für ein Blödsinn.

von Enno 18.11.2009 20:31

Unterbewerteste Platte des Jahres. Sicher kein Knalleralben wie die ersten beiden Eminem Scheiben aber Slim Shady thront immer noch meilenweit über der Rap Konkurrenz aus Übersee.

von molch 18.07.2010 21:27

bekommt die neue platte auch ne rezi?

Autor

Bild Autor

Raphael

Autoren Bio

.

Suche

Social Media