Plattenkritik

Emmure - Goodbye To The Gallows

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 23.03.2007
Datum Review: 11.02.2007

Emmure - Goodbye To The Gallows

 

Victory Records hat ja im angelaufenen Jahr schon eine gute Taktzahl bezüglich neuer Releases vorgelegt und dabei nicht nur quantitativ gepunktet. Mit EMMURE wird nun eine junge Band aus New England vorgestellt, die sich über das Internet kennenlernte und nun das erste Mal im Longplayerformat vorstellig wird.

Mit "Goodbye To The Gallows" schaffen es die Jungs dann auch mich absolut zu flashen. Düster, dynamisch und so ziemlich das Härteste, was mir seit langem unter die Ohren gekommen ist, all dies charakterisiert EMMURE. Anstatt sich in den Metalcore Dschungel zu begeben halten die fünf Jungs an einer zerstörerischen Mischung aus Post Hardcore und den Melodieansätzen des Emocores, mit vielen Breakdowns und tödlichen Slow-Mo Attacken sowie 2-Step Einlagen fest. Immer mal wieder werden auch kleinere metallische Spielereien eingestreut und erheben sich aus dem tief gestimmten Riffsumpf. Hochgradig genial sind die Vocals bei EMMURE, die zum einen düstere und unglaublich Druckvoll produzierte Shouts sowie Deathmetal-mäßiges Gekeife beinhalten und von GLASSJAW-mäßigen cleanen Shouts gekrönt werden. "Goodbye To The Gallows" zertrümmert die Gehörgänge der Zuhörerschaft und explodiert tödlich aus dem Hinterhalt. Gerne zeigen sich EMMURE auch atmosphärisch, liefern bedrückende und beängstigende Instrumentalparts und Interluden ab um sich dann wieder auf das Publikum zu stürzen. Lyrisch thematisiert "Goodbye To The Gallows" ein sich zuspitzendes Beziehungschaos in dem nach und nach die Hoffnung der Verzweiflung weicht und sich der Protagonist letztendlich das Leben nimmt. Interessant ist hierbei die BAYSIDE Referenz bei "10 Signs You Should Leave", ob man damals schon wusste, das man bald Labelmates mit den Jungs sein sollte? Der gute Zeuss hat hier seine göttlichen Finger auf der Produktionsseite ins Spiel gebracht und grandios gewaltet. Ich bin begeistert!

Tracks:

1. A Ticket For The Paralyzer
2. 10 Signs You Should Leave
3. When Keeping It Real Goes Wrong
4. Rusted Over Wet Dreams
5. You Got A Henna Tattoo That Said Forever
6. Travis Bickle
7. Sleeping Princess In Devil's Castle
8. The Key To Keeping The Show Fresh Is... I'm Dead
9. It's Not Just A Party, It's A Funeral
10. When Everything Goes Wrong, Take The Easy Way Out

Alte Kommentare

von jgh 11.02.2007 15:51

ich kenn bisher nur den myspace track und der ist schon recht gut. mal schauen..

von sam 12.02.2007 15:38

du bist wohl n victory fanboy, was kam den schon gutes dieses jahr ? nix meiner meinung nach, nur durchschnitt max, aber eben meine meinung

von torben 12.02.2007 15:48

ich stehe victory durchaus kritisch gegenüber, gerade ihr verhalten gegenüber einigen acts. trotzdem gefallen mir die aktuellen releases. da hätten wir A DAY TO REMEMBER, die schon mit ihrem Indianola Release abräumten, BAYSIDE oder COMEBACK KID. vermutlich bist du zu true um vidtory releases zu hören...

von dampfnudel 12.02.2007 15:49

muss torben zustimmen. die diesjährigen victory releases können einiges!

von die_nat 12.02.2007 15:54

super release. bereits der myspace song burnt gewaltig!

von sam 12.02.2007 15:58

nene, ich scheiss auf die true kacke, bewertet wird nur die musik, ohne background, fand halt die 07 releases von victory einfach nur schlecht, belanglos, gleichklingend, zu poliert, retorte schlichtweg ...

von pain 12.02.2007 16:01

@sam: was fürn müll - was ist denn z.b. an comeback kid poliert und retorte?

von die_nat 12.02.2007 16:02

die \"schlecht, belanglos, gleichklingend, zu poliert, retorte schlichtweg\"-karte kann man, wenn man möchte, bei 95% aller releases ziehen, vor allem wenn man sie nicht begründet..

von sam 12.02.2007 16:03

no comment, würde dich nur unnötig provozieren und dafür bin ich echt nicht hier.

von bane 12.02.2007 16:06

also der myspace song gefällt definitiv, mehr kann ich noch nicht sagen...

von Scythe 13.02.2007 12:16

Sehr schön. Kommt mir wie eine fiese Version von Norma Jean vor, gemixt mit älteren Remembering Never. Sehr gefällig, das Ganze.

von pampam 13.02.2007 12:24

yo, goiles teil!!!

von Pete 14.02.2007 14:53

Gute Victory-Bands: Darkest Hour, With Honor, Comeback Kid, Spitalfield, Between The Buried And Me, The Autumn Offering, Bayside, The Forecast, Freya, The Path Of Resistance, Nights Like These, The Warriors, Ringworm. Bands mit denen Victory unverzeihlich die eigene Glaubwürdigkeit ruiniert hat: On The Last Day, Aiden, Four Letter Lie Schlechte Victory-Bands: der Rest.

von yYy 17.02.2007 11:10

mal was zur Musik: erinnert doch sehr sehr stark an das Moshpart Tribute album \"Women and Children die first\". Wobei ichs bei Remembering Never abwechslungsreicher fand. Allein schon durch die shouts und das kleine bisschen melodie das einem gegönnt wurde. Goodbye...etwas eintönig über das ganze Album. 6,5/10

von jgh 18.02.2007 11:44

geht so.. nicht schlecht, aber auch nicht wirklich was neues.

von XXX 18.02.2007 21:09

also ich weiß nicht was ihr so denkt. das rad kann nicht mehr neu erfunden werden und entweder man komponiert nur true hardcore oder true metal, alles andere wird eh hier niedergemacht. emmure haben sich definitiv gedanken gemacht, wie wenigstens ein paar angesagte stilmittel zu kombinieren sind und ich finde man hört neben den auf a gestimmten gitarren und moshparts like the acacia strain auch tolle melodie ansätze und teilweise im gesang sogar etwas chino moreno heraus, was wahrlich schwer in einer sache zu kombinieren ist. die produktion ist ultrafett und ich bin ebenfalls der meinung, dass victory mit den neuen bands wieder in die richtige richtung geht. und glaubt mir jungs, zu der zeit, als ich noch stolz mein bullterrier t-shirt trug, die weltbesten hardcore bands auf victory waren, sind ein teil der hier vertretenen \"kommentarkritiker\" noch mit ner jan tanner-kassette im recorder schlafen gegangen.

von ... 19.02.2007 05:36

lol word

von yYy 19.02.2007 17:25

yo harharhar...stay true. *Faustaufdiebrustklopf*

von tobe 19.02.2007 19:28

da is was dran, geht mir ähnlich, harhar

von stomp 28.02.2007 09:47

ein wahres monster!!! sehr schön

von Matze 28.02.2007 17:41

sehr geil ... 9/10 .. weil das Ding nach 25 min leer is und ich neu anfangen muss ^^

von MUnkvayne 06.07.2007 23:03

die platte is der hammer. für mich die überraschung 07 bislang! wahnsinn!!!

von steve 04.01.2008 14:17

das album ist wie eine dampfwalze: einfach zerstörerisch und unglaublich heavy! gutes teil, aber nicht das non plus ultra! die erste misery signals übertrifft diesen brocken ganz locker! dennoch; derbes geshoute mit brachialen mosheinlagen und schönen atmosphärischen parts! 7 puntke

von jonas 04.01.2008 18:25

ich kann denen echt nix abgewinnen... 3 punkte

von x 09.01.2008 19:50

echt geile scheibe!

von vnv 10.01.2008 13:12

originell und spannend; je mehr man die platte hört, desto besser wird sie... 8/10

von lustig 22.01.2008 23:11

wow die vocals sind so 3st. Einfach geniales Album ... 9/10

von .. 01.02.2011 11:22

wird die neue Platte an dieses Meisterwerk hier anknüpfen?

von wiediezeitvergeht 20.03.2012 14:18

krass wie 2007 schon über die glaubwürdigkeit von manchen victory releases diskutiert wurde... heute fünf jahre später gibts da so kracher wie these hearts, the bunny the bear und die "experimentellen" design the skyline, achja und das inzwischen... moment... fünfte emmure album juhu :D :D was ist nu mit der glaubwürdigkeit?

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media