Plattenkritik

Empowerment - Gegen.Kult

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 16.03.2012
Datum Review: 05.04.2012

Empowerment - Gegen.Kult

 

Was macht Mensch, wenn einen der Alltag und sein Umfeld ankotzt? Es wird rebelliert. Bei mir in Koblenz sieht diese Rebellion so aus, dass mittlerweile jeden Freitag/Samstag dieselben Metalcore/Hardcore Bands in den gleichen Läden spielen und sich da gegenseitig selbst kopieren. Wut und Rebellion sehen auf rein musikalischer Ebene doch irgendwie anders aus, als die neuen 90er Air Max vorzuführen, oder?

Stuttgart scheint dagegen eine Petrischale für musikalische Rebellion zu sein. Zumindest präsentiert mir die Stuttgarter Band EMPOWERMENT mit ihrer LP „Gegen.Kult“ eine Dampfwalze namens Hass. Hass gegen Polizisten, Faschisten, Rassisten, Antisemiten, Homophoben und Sexistischen Menschen und auch gegen Deutschland. Diese Thematik zieht sich durch das ganze Album und die nuschelige Art wie Sänger Jogges diese Hasstiraden vorträgt, zwingt die Zuhörer regelrecht dazu, sich das Textbuch zu schnappen und mitzuhassen. Musikalisch wird das ganze durch eine perfekte Produktion untermauert und lässt gestandene New Yorker Bands im Schatten stehen. Dies ist sich meiner Meinung nach die Band auch bewusst und bedient sich gewisser Klischees. So heißt es zum Beispiel im Song 90er „ Cro-Mags noch real, Junge – Bad Brains schon immer tight. New York und sonst nix“ oder wenn im Song Stuttgart Asozial kurz vorm Solo eben dieses mit einem Stigma - ehh ich mein Chris - eingeleitet wird. Wem das alles vielleicht zu Stumpf sein sollte, der erfreut sich vielleicht über die kurzen melodischen Passagen die sich nahtlos in die LP eingliedern.

Schlussendlich ist also zu sagen:
Sollte demnächst anstatt Egotronic mal Empowerment durch die Lautsprecher der Anti-Fa Demo laufen, würden repressive Deppen vielleicht auch ein bisschen mehr ihr Fett wegbekommen.
„Hass ist meine Währung und heut ist Zahltag, Wichser. Die Crew ist heiß, der Mob bringt euch zu Fall. Wir kriegen euch alle. Alerta Antifascista.“

Tracklist
1.Demaskierung
2.Konflikt
3.Nicht Mein Gott
4.Blanker Hass
5.Skit
6.Szerelem
7.90er
8.Stadtfalke
9.Gegen.Kult
10.Stuttgart Assozial
11.Skit
12.Vtiz

Alte Kommentare

von nichtmeinname 05.04.2012 10:16

brahahaha!!! ahahahaaha!!! brrrahahaha!!! Realsatire!!! P.s. Assis die Volcom in ihrer Linkliste ham?

von a. 05.04.2012 16:41

meine güte, tut euch selbst den gefallen und löscht das wieder...

von Micha 05.04.2012 18:05

Was ein dummes Geschwätz

von Stuttgart 05.04.2012 19:05

Asozial!!!! Die Jungs sind so gut!!!! Übers Review mag man sich streiten, aber das Ziel ist erkennbar! Alerta Antifascista

von Gegen.Kult 06.04.2012 07:51

ist der Soundtrack für den Wutbürger von morgen.J-Dog ist für Stuttgart so etwas wie Roger Miret in NYC, eine Gallionsfigur. Wo Sidekick noch prollig&bieder daherkamen setzen Empowerment locker 3 Pfund drauf und zeigen, wie man HC aus Doitschland im Jahr 2012 buchstabieren muss.

von xcunterx 06.04.2012 23:39

Wo Sidekick schon asi waren, setzen Empowerment noch eins drauf! Rotz aus Stuttgart der dort bleiben und verotten soll, wo er herkommt. Alerta Gallionsfigur am Arsch!!!

von mploed 07.04.2012 23:14

Bestes Album 2012 bisher. 9 von 10 Punkten sind absolut gerechtfertigt. Well done, Jogges und co!

von Scheisshals 08.04.2012 02:19

Chugga, chugga, "yeah", chugga. Anti. Chugga. "Yeah". Lächerlich.

von HC-Karlsruhe 19.04.2012 09:50

Nicht so tolles Review, aber beste Band! Wer sie nie live erlebt hat oder überhaupt den ganzen Spirit dieser Band nicht spüren durfte, hat sowieso keine Ahnung und kann weiter zu Hause Hatebreed hören...

von JOKER 19.04.2012 10:31

Genau! Miese CroMags Cover Band mit Klaus Lage am Gesang!

von Batman 28.04.2012 18:45

siehe Joker. Die Message ist eine Seite-aber wie man es rüberbringt das Andere. Wirkt halt leider nur lächlerlich. Von all dem geklauten Kack mal abgesehen.

von hc.mixtape 30.04.2012 15:32

stuttgart auf den platz!

Autor

Bild Autor

Marius R.

Autoren Bio

Suche

Social Media