Plattenkritik

End Of April - Divided By Numbers

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

End Of April - Divided By Numbers

 

Kennt noch einer von euch Headcrash? Jau, die haben in den Neunzigern ganz schön das Haus gerockt und sich dann heimlich aus dem Häuschen gemacht. Gut das sie sich dazu entschlossen haben wieder eine neue Band zu gründen und sich das beste aus Metal, Hardcore und Punk zu ziehen. End Of April ist das Resultat dass sich durchaus sehen lassen kan. Die Jungs haben sich Marcus (Ex-Spermbirds) als zweiten Gitarristen dazu geangelt um ihren Sound noch auszubauen und ich denke das ist auch gelungen.
Hier leider nur mit 6 Songs vertreten bieten sie uns einen kleinen Vorgeschmack auf die im Januar erscheinende Full Length CD.
Ich denke das jeder der auf etwas inovativere und harte Musik steht hier irgendwie gefallen finden kann, also gebt End Of April eine Chance. Das Full Length Album "If I Had A Bullet For Every One" kommt am 26.1.2004 in die läden, bis dahin www.endofapril.com.

Autor

Bild Autor

Simone

Autoren Bio

Suche

Social Media