Plattenkritik

Endeavour - The Grand Heritage

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 11.07.2014
Datum Review: 26.07.2014

Endeavour - The Grand Heritage

 

Bereits Anfang 2013 aufgenommen, erscheint nun ENDEAVOUR's „The Grand Heritage“ auf Deafground Records. Hinter den 7 Songs in 21 Minuten, steckt ein Konzeptalbum, welches textlich die sozialkritischen Beobachtungen und Erlebnisse eines Journalisten als zusammenhängende Story erzählt. Eigene familiäre Missstände werden aufgedeckt und kritisch reflektiert.

Musikalisch gibt es mal wieder verdammt Metal lastigen Hardcore zu hören. Das Songwriting, wie auch die technischen Fähigkeiten der Berliner klingen für eine junge Band ziemlich ausgereift, andernfalls hat man in diesem Sektor heutzutage wohl eh keine Chance mehr in der Masse der Bands. Ist halt doch was anderes als simpler Hardcore oder Punk, wo auch mal einige Power Chords einen Song bilden können. Natürlich ist aber auch das jederzeit willkommen, wenn die Band die nötige Power und Leidenschaft hat, um den Hörer mitzureißen. Ich tue mich an genau diesem Punkt mit ENDEAVOUR etwas schwer. Power haben die Jungs definitiv, die Songs haben Hand und Fuß, dennoch kann mich „The Grand Heritage“ nicht in seinen Bann ziehen. Wieso, weshalb, warum? Ganz ehrlich gesagt, tue ich mir schwer das in Worte zu fassen, irgendwie fehlen die kleinen Feinheiten, welche für mich den Unterschied zwischen gutem Durchschnitt und einem Album, welches aus der Masse heraussticht, ausmachen. Die Tatsache, dass auf „The Grand Heritage“ kein wirklicher Hit enthalten ist, muss hingegen erst mal nichts negatives bedeuten. Vielmehr positiv hervor zu heben, dass die Songs sich auf einem Level befinden und kein Abfall hinten heraus festzustellen ist.

Die Berliner ENDEAVOUR liefern 25 Minuten guten Metalcore ab, welcher mich nicht vollends überzeugen kann, aber durchaus Wert ist mit mehr als nur einem Ohr ausgecheckt zu werden.

Trackliste:
1. Essence Of Purity PT I
2. Essence Of Purity PT II
3. About Time And Extinction
4. Just Again Myself
5. Interlude
6. Bloodstained Memories
7. Lipstick On A Corpse
8. A Mourner’s Bench

Autor

Bild Autor

Felix M.

Autoren Bio

ruhiger, bodenständiger Zeitgenosse

Suche

Social Media