Plattenkritik

Enemy Is Us - Venomized

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 13.06.2008
Datum Review: 21.05.2008

Enemy Is Us - Venomized

 

“Uiuiui!”würde Samson aus der Sesamstrasse sagen, wenn er diese Platte in seinem CD-Player anmachen würde, bringen uns doch die 5 Schweden ENEMY IS US aus Uppsala doch hier das volle Programm mit ultraschnellem Metalcore mit thrashigen Anteilen. Neben der heftigen Produktion, der Sound des Albums knallt dermaßen, für die der auch schon für solche Top-Acts wie MESHUGGHA oder IN FLAMES arbeitende Daniel Bergstrand verantwortlich ist, fällt v.a. die Schnelligkeit auf, mit der die Musiker hier zu Werke gehen.

Und das sind eigentlich auch schon alle positiven Worte, die man über das neue Werk von ENEMY IS US verlieren kann, denn sonst glänzt „Venomized“ eher durch Langeweile aufgrund sich ständig wiederholender Songstrukturen und Riffs. Je öfter man sich das Album der Schweden anhört, desto weniger bleibt hörtechnisch hängen, einzig vielleicht bei „Show Me Them Horns“, bei dem ein wenig das Tempo gedrosselt wird und so etwas mehr Druck aufkommt, als beim ständigen, schnellen Geballer, was auf Dauer echt anstrengt. Auch mag die Stimme von Frontmann Ronnie nicht über die Albumlänge hinweg überzeugen, wird doch das Gesangsrepertoire auch hier v.a. durch Eintönigkeit geprägt.

Summa summarum kann man festhalten, dass „Venomized“ nicht der ganz große Wurf von ENEMY IS US ist und so nur absoluten Diehard-Metalcore-Fans ans Herz gelegt werden kann.

Tracklist:
1) Through Vile Black Blood
2) My Cross To Bear
3) Show Me Them Horns
4) Venomized
5) End This Life
6) We Are The Filth
7) Tear This World Apart
8) The Red Inside
9) Carnal Betray
10) At The End Of My Rope
11) Heading Towards The Light

Alte Kommentare

von DrMindchaos 25.05.2008 15:39

Ich hör schon wieder Metalcore im Review. Bis auf den einen "Hatebreed-TRäck" hör ich aber alles andere als das. Der Knaller das Album! Habt mal endlich die Eier sowas Metal zu nennen.

von Markus 31.05.2008 20:37

Irgendwie kann ich jetzt auch nicht richtig folgen. Was ist an dem Album Metalcore. Das ist nix anderes als Schweden-Death/Thrash. Also das, was ich auf MySpace höre, ist der Knaller.

Autor

Bild Autor

Benjamin K.

Autoren Bio

Suche

Social Media