Plattenkritik

Engrave - Stealing From Death A Few Desperate Moments Of Life

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Engrave - Stealing From Death A Few Desperate Moments Of Life

 

Nach einer längereren Schaffenspause melden sich die Kölner Chaos Hardcorer eindlich mit ihrem ersten Album welches natürlich auch so einen chaotischen Namen hat zurück. 12 Songs die nicht in typischer HC Manier runtergeputzt werden sonder sich Zeit lassen. Die Musik ist sehr intensiv und breaklastig, mit manischen Beats und teilwisen New-School Mosh Parts bei denen es richtig abgeht. Trotz schmerzverzertem ausbrechendem Gesang und der hektischen Musik findet man auf der anderen Seite melodische Gitarren-Passagen und atmosphärische Soundscapes. Musikalisch liegen Engrave irgendwo zwischen Converge, Botch oder Orchid jedoch manchen Engrave ihr Ding so das man immer noch den eigenen Stil darin findet. Mir ist das Album stellenweise zu hektisch aber man kann es sich dennoch mal anhören.

Alte Kommentare

von monkey 03.12.2009 16:08

eines der besten deutschen screamo/hardcore alben überhaupt. viel zu unterbewertet hätte locker ne 8 verdient. naja zu spät.

Autor

Bild Autor

Manu

Autoren Bio

Suche

Social Media