Plattenkritik

Enrico - Split with ZILLIONAIRE

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.2009
Datum Review: 22.11.2009

Enrico - Split with ZILLIONAIRE

 

Gar nicht mal so einfach über vorliegende Bands und Label Infos zu finden. Im Netz findet man nämlich alles und jeden, eben nur nicht das, was man in diesem Falle sucht. Das wären zum einen die fabelhaften ENRICO, die US-Indies von ZILLIONAIRE und zum anderen das sympathische Superfluous Records. Auf diesem erschienen bereits Bands wie TRAKTOR oder LAURA MARS und nun eben die vorliegende Split.

Die besticht durch reine Abwechslung und unbekümmerte 11 Minuten. So haben ZILLIONAIRE aus den USA mit ihrem ruhigen „New Symbol“ die goldene Mitte der Platte erwischt und stehen mit verträumter Indiemusik eher verlassen im Walde. ZILLIONAIRE passen mit ihrem wunderschönen Song nicht so ganz ins Konzept, das ist aber auch der einzige Kritikpunkt den man hier bringen könnte.

Denn ENRICO sind schon eine kleine Überraschung. Sie gehen dabei als zusammengewürfelter Haufen aus Bands wie DON QUICHOTE oder OPEN YOUR HEART hervor und überzeugen durch Deutschpunk der verschlufften Sorte. Ungefähr so würden beispielsweise EA80 heute klingen, oder die B-Seiten zur „Brut Imperial“ von den BOXHAMSTERS. Stets mit textlicher Schärfe, stets wunderbar instrumentiert und mit „Harry“ sogar inklusive einem kleinen Hit. Fazit: EP geht voll und ganz auf und erfüllt seinen Zweck. Freunde von gutem Deutschpunk sollten hier definitiv mal reinschnuppern.

Tracklist:

Enrico – Harry
Zillionaire – New Symbol
Enrico - Walhalla

Autor

Bild Autor

Raphael

Autoren Bio

.

Suche

Social Media