Plattenkritik

Entrails - Raging Death

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 10.05.2013
Datum Review: 10.05.2013

Entrails - Raging Death

 

Selten macht man in diesem Genre wirklich etwas falsch, selten sticht man aber auch aus der Masse an Bands heraus. Die Rede ist von Death Metal, eine Musikrichtung die scheinbar in den letzten Jahren wieder aufzublühen scheint. Gerade in Schweden taten sich einige neue Bands hervor, die den Sound der Urväter weitertragen – ENTRAILS sind eine davon.
Spätberufen, nehmen sie das Erbe von DISMEMBER an und schlachten sich durch den Untergrund. „Raging Death“ ist ihr drittes Album, dass sie, nach dem gelungenen „The Tomb Awaits“ auf F.D.A. Rekotz, nun über Metal Blade unter die Leute bringen. Wie ihre Kollegen von TORMENTED schaffen es auch ENTRAILS den Geist des 90er-Death-Metal einzufangen und Lieder zu schreiben, die trotz ihrer bekannten Elemente, frisch klingen. „Carved To The Bone“ geht direkt ins Ohr, das etwas vertracktere „Chained And Dragged“ weiß zu überraschen und „Headless Dawn“ weißt einen erfreulich atmosphärischen und melodischen Mittelteil auf. Insgesamt hätte man sich aber gerade in Sachen Melodieführung – eigentlich dem Steckenpferd des schwedischen Death Metals – etwas mehr Wiedererkennungswert gewünscht. An der Produktion des Großmeisters Dan Swanö (EDGE OF SANITY) gibt es dagegen natürlich nichts auszusetzen. Räudig und wild schießen die Riff-Salven aus den Boxen und der Bass drückt ordnungsgemäß – So soll Death Metal klingen!
ENTRAILS ordnen sich mit ihrem Drittwerk „Raging Death“ in die Reihe guter Death-Metal-Veröffentlichungen der letzten Zeit ein. Sie bieten grundsolide Kost, mit vereinzelten Ausbrüchen nach oben. An einigen Stellen hätte man das Tempo vielleicht ein bisschen anziehen können, im Grunde genommen machen die Schweden aber kaum etwas falsch und werden den geneigten Fan zu überzeugen wissen.


Tracklist:

01. In Pieces

02. Carved to the Bone
0
03. Bloodhammer

04. Headless Dawn

05. Cadaverous Stench

06. Descend to the Beyond

07. Death League

08. Chained and Dragged

09. Defleshed

10. The Cemetery Horrors

Autor

Bild Autor

Manuel

Autoren Bio

Ich schreibe Artikel. Manchmal schlecht, manchmal gut, immer über seltsame Musik.

Suche

Social Media