Plattenkritik

Escape The Fate - Dying Is Your Latest Fashion

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 22.09.2006
Datum Review: 27.09.2006

Escape The Fate - Dying Is Your Latest Fashion

 

Es ist nicht lange her, dass Epitaph ESCAPE THE FATE in den internationalen Ring schickten. Mit einer 5-Song EP namens "There’s No Sympathy For The Dead" schien man erst einmal den Markt zu sondieren, ob denn überhaupt noch Platz für eine Band wie den Fünfer aus Las Vegas sei. Scheinbar ja, denn diesen Herbst erscheint der erste Longplayer namens "Dying Is Your Latest Fashion".

Noch immer ziert ein "For Fans Of" Sticker das Jewel Case auf dem das Who is Who der internationalen Screamo und Emocore Szene aufgezählt wird, und nach wie vor machen ESCAPE THE FATE ihre Sache mehr als ordentlich. Eingängige Hooks, jede Menge Melodien und ein mitreißender Gesang bestimmen die Szenerie. Ein "When I Go Out, I Want To Go Out On A Chariot Of Fire" ist ein echter Emo-Kracher mit zweistimmigem Gesang und einem Refrain zum Mitsingen, während "Situations" eher den Rocksong unter den 11 Tracks darstellt und zum Abgehen animiert. Ausgerechnet das härteste Brett der Scheibe, "The Guillotine", ist der EP entnommen und macht richtig Dampf mit wütenden Growls und einem Slo-Mo Moshpart, der es in sich hat. Wenige Monate nach ihrem ersten Streich, sind ESCAPE THE FATE also deutlich melodischer geworden und orientieren sich eher an Bands wie TAKING BACK SUNDAY als an den düsteren UNDEROATH. Gegen Ende, darf man sich dann auch noch über einen Akustiksong freuen und so wird mit "Dying Is Your Latest Fashion" insgesamt ein rundes Ding innerhalb bewährter Schnittmengen abgeliefert. Ein Muss für alle Fashioncoreler.

Tracks:
01. The Webs We Weave
02. When I Go Out, I Want To Go Out On A Chariot Of Fire
03. Situations
04. The Guillotine
05. Reverse This Curse
06. Cellar Door
07. There's No Sympathy For The Dead
08. My Apocalypse
09. Friends And Alibis
10. Not Good Enough For Truth In Cliche'
11. The Day I Left The Womb

Alte Kommentare

von seb 29.09.2006 16:43

Wenn abgestandene Texte voller Pathos derart unglaubwürdig vertont werden, dann müssen die unglaublichen Bullet for my Valentine am Werk sein - oder eben diese Helden hier, oder Aiden, oder On The Last Day, oder... peinlich.

von uhaaa 01.10.2006 13:32

ganz böser müll...

von freddy 05.10.2006 11:06

naja, man muss sich nicht so darüber aufregen... letztendlich ist es recht guter emocore...nicht neu aber gut gemacht..

von PrediX24 28.06.2007 18:10

hmm Cover ist schlimm... und muiskalisch würd ich sagen... schon 1000 mal gehört und einfach kitschik

von Chris 28.06.2007 21:40

Find das Album gut, nicht hammer aber gut. Allerdings waren ALLE Songs die auf der EP waren auf der EP viel geiler als auf dem Album, schande.

von emoheart 14.07.2007 14:41

...ihr habt doch keine ahnung-.- logisch ists nichts neues aber es ist eine hammer band...was wäre ich nur ohne sie????? einfach der hammer....gaiile band, gaiile songs...gaiile typen...

von dge 14.07.2007 15:10

fashioncore :)

von Luke TAR 14.07.2007 21:23

Das mal aufjedenfall, aber was soll\'s! Ich habe auch nichts gegen christliche Musik...im Endeffekt ist es eben Musik!

von Und... 16.07.2007 09:47

...bei Landser und Konsorten ist es im Endeffekt eben auch nur Musik.

von FKK 16.07.2007 09:56

habe ich auch sofort dran denken müssen, mich aber nicht getraut, zu schreiben....Musik ist eben nicht nur Musik!

von pain 16.07.2007 11:59

naja es ging ja eher um den fakt, dass es fashioncore ist... ich hab nix gegen fashioncore. auch wenn viele der bands ziemlich bald wieder von der bildfläche verschwinden werden, haben viele besagter bands, ein oder zwei richtig nette alben am start.

von vnv 16.07.2007 12:20

@ und... also bitte... das ganze gleich mit landser zu vergleichen geht e bisserl weit, oder nicht? muss den musik zwingend immer relevante texte haben? die cd ist sehr gut (wenn auch ep davor noch besser)!

von P. Pilatus 16.07.2007 17:14

@vnv Mir gefällt das Album auch. Ich wollte nur ein wenig zum Nachdenken anregen.

von P. Pilatus 16.07.2007 17:55

@vnv Mir gefällt das Album auch. Ich wollte nur ein wenig zum Nachdenken anregen.

von P. Pilatus 16.07.2007 19:11

@vnv Mir gef�llt das Album auch. Ich wollte nur ein wenig zum Nachdenken anregen.

von P. Pilatus 16.07.2007 19:11

@vnv Mir gef�llt das Album auch. Ich wollte nur ein wenig zum Nachdenken anregen.

von blah 06.09.2007 22:01

das passt jetzt vieleicht nicht so da rein...aber ich hab bei vielen emos das wort "heartcore" gehört/gelesen. kann mir vieleicht mal jemand erklären was das ist?

von 657 06.09.2007 22:05

einfach nur ein modetag.

von Luke // Allschools 06.09.2007 22:40

Als das würde ich es auch deuten, ich glaube die Hawthorne Heights haben sich zu Zeiten von "The Silence In Black And White" (ich glaube Silverstein auch zu der Zeit) mal so betitelt. Gibt auch eine Klamottenfirma in Amerika mit recht großem Einfluss, musste mal googlen.

von Xeron09 06.09.2007 22:40

Escape the fate sind eine weitere band auf dem nicht zu ende gehen pfad des emocore. Es gibt gute Bands aus dieser richtung aber diese band wird es nicht überleben...

von Luke // Allschools 06.09.2007 22:41

@Xeron: Also in Amerika sind die Jungs richtig, richtig dick im Geschäft...zumal ich deren EP und ein paar Songs auf dem Album, welches leider ziemlich poppig ausgefallen ist nicht schlecht finde. Finde deren rockigen Einschlag super.

von Sören 07.09.2007 02:04

Für mich repräsentiert die Band das absolute Böse :) Aber die Bandfotos sind einfach nur der Hammer. Der mit dem Tuch am Bein bringt mich immer wieder zum Schmunzeln (siehe MySpace-Fotos)! Trotzdem werde ich Brett Gurewitz bei gelegenheit den Arsch versohlen! Das diese Band nun neben Converge, Some Girls, Pennywise, Sage Francis, usw. im Epitah-Repertoire stehen muss ist einfach ein Unding haha! Musik bewerte ich besser garnicht. Selbst wenn sie ihr Ding wirklich gut machen, fallen sie bei mir durch. Denke mal die 7 Skulls von Torben sind schon berechtigt. Wenns jmd. anders sieht hat er halt Glück oder Pech gehabt! :)

von Pete / taketherisk.net 07.09.2007 11:04

Kann Sören nur zustimmen. Bands dieser Art sind noch VIEL schlimmer, als irgendwelche Boy-Bands!!! Sie tun nämlich so, als würden sie die raubeinigen "Indie"-Rebellen sein, doch letztendlich sind sie doch nichts anderes als: - eitel - geldgeil - käuflich - seelenlos - inhaltslos - purer Mainstream Worte können nicht beschreiben, wie ich Bands dieser Art verachte.

von FKK 07.09.2007 11:44

Uiuiuiui.....ein paar von den Adjektiven treffen aber auf ganz viele Gruppen zu. D. h. der Kreis um die Gruppen, die du dann noch hören darfst, ist ganz schön klein...es sei denn, alle Adjektive müssen kummalativ vorliegen...trifft aber auch auf ganz viele Gruppen zu!

von Pete / taketherisk.net 07.09.2007 11:50

@ FKK: in erster Linie trifft das auf Bands aus dem (modernen) Emo und Metalcore Bereich zu. Zum Glück gibt es immer noch unzählige gute Hardcore- und Punk-Bands.

von FKK 07.09.2007 12:03

meine Meinung ist, dass es für diese Gruppen einen Markt gibt. Wo eine große Nachfrage ist, kommt halt auch ein großes Angebot. Solche Gruppen sprießen, weill es da draußen genug Leute gibt, die das gut finden und hören wollen. Letztlich stellt sich für mich die Frage, ob man es den Gruppen (so wie du es tust) vorwerfen muss, einfach den Leuten das zu geben, was sie haben wollen! Für mich haben auch solche Gruppen ihre Daseinsberechtigung, aber jeder soll selbst entscheiden, ob er das mit seiner Kohle unterstützt oder nicht!

von Pete / taketherisk.net 07.09.2007 12:27

Das traurige ist doch aber, dass es Bands gibt, die eine bestimmte Musik spielen, nur weil "es gerade einen Markt dafür gibt". Noch schlimmer ist, dass diese Clowns ohne ihre Schminke nie den gleichen Erfolg erzielen würden. Und das allerschlimmste ist, dass diese Voll-Spacken sich als Mitglied der Indie-Bewegung zu verkaufen. Toleranz hin oder her (höre ja selber erfolgreiche Bands, wie Taking Back Sunday, Thursday oder Mae), aber so einen Müll kann man einfach nicht mehr schön reden.

von FKK 07.09.2007 12:31

ich verstehe dich, aber wenn es "Bands gibt, die eine bestimmte Musik spielen, nur weil "es gerade einen Markt dafür gibt" aber - und das ist wichtig - keine Sau sich dafür interessieren würde, dann wäre die Band schnelle Geschichte...

von Pete / taketherisk.net 07.09.2007 12:38

Von mir aus können die spielen was sie wollen und auch gerne Erfolg damit haben, aber sie sollen sich bitte nicht als Indie-Band verkaufen. DAS ist, was mich so stört. Was haben die in der Indie-Szene zu suchen???!

von The Endy 07.09.2007 13:39

Epitaph is doch kein Indielabel... Die Band saugt trotzdem gewaltig!

von blake schwarzenbach 07.09.2007 14:20

was ich super finde ist, dass die jungs grad mal zwanzig sind und schon bis auf die hand zugehackt. super!! mehr davon. das gibt ordentlich kundschaft im studio, wenn die szene-kiddies das nachmachen! und dass brett gurewitz auch mal aufs geld schauen muss ist klar. sonst könnte er andere, weniger leicht zugängliche sachen nicht mehr veröffentlichen. da wird ziemlich viel quersubventioniert.

von Pedda 07.09.2007 15:23

ich finde die band zwar nicht besonders toll. und das album habe ich mir auch noch nicht bewusst kommplett angehört, aber ich finde, dass "The Webs We Weave" und "There's No Sympathy For The Dead" zwei sehr sehr gute lieder sind. Vll. sollten sich einige leute mehr auf die musik beschränken als auf die leute die dahinter stehen.

von martin 07.09.2007 15:27

da hat der blake recht ohne diese komerziellen erfolgen gäbe es das schön sublable anti nicht was wirklich wirklich traurig wäre...also zur band selbst die myspace songs sind einfach nur einfallslos und 0815 aber okay wems gefällt bitteschön und was musik und den dazugehörigen markt angeht...beim matelcoreboom wars doch genauso auf einmal 1000 kapellen die alle den gleichen müll fabrizieren aber 9995 davon sterben ja dann zum glück schnell wieder aus

von Luke // Allschools 07.09.2007 15:32

@ Pete / taketherisk.net: Ich kann von mir persönlich nicht behaupten die Band zu kennen und vermute du tust es auch nicht...Find ich etwas gewagt mit solchen Aussagen um sich zu schmeißen. @ FKK: Seh ich genauso.

von Luke // Allschools 07.09.2007 15:37

@ Blake: Seltsam...Brett Gurewitz muss ja wohl öfters bzw. nur aufs Geld schauen wenn ich mir das Epitaph Roster angucke, vorallem die letzten Signings. Our Last Night, Parkway Drive, Vanna, FAREWELL oder eben Escape The Fate... Diese Kiste "Indie"-Label gibt's in dieser Form meines Erachtens sehr selten, jedes Label muss auf's Geld schauen, denn das Major tut es sowieso. Die Gefahr der Zwangsauflösung, der finanzielle Ruin oder ganz einfach das aufgekauft werden besteht immer...

von The Endy 07.09.2007 15:41

Parkway Drive find ich gut...

von 657 07.09.2007 15:54

Vanna find ich besser

von blake schwarzenbach 07.09.2007 18:40

das meistverkaufte release von epitaph ist bis heute die smash von offspring. so, damit ist brett reich geworden. super gut so. sein label finanziert er in erster linie durch die big-seller. seien es from first to last, nofx, pennywise, matchbook romance oder sonst wer. nur dadurch ist es möglich bands wie the locust, heavens, some girls oder auch noam chomsky zu veröffentlichen. du willst brett gurewitz vorwerfen nicht "indie" zu sein? der mann hat mehr für die ganze scheiß hardcore szene getan, als alle deutschen labels zusammen. mann, der typ ist ne legende. und wenn er meint, dass er ein stück vom verfickten emo-kuchen abhaben will, um seine anderen bands mitzufinanzieren, dann lass ihn doch escape the fate signen. brett gurewitz hat mit sicherheit mehr musikalisches und betriebswirtschaftliches verständnis als alle vollidioten hier im forum. ihr habt sowas von keine ahnung und macht hinter eurer dämlichen internet identität hier den heißen, dass mir das kotzen kommt. wer von euch hat sich schonmal geld geliehen um die platte von einer befreundeten band pressen zu lassen? wer hat seine wohnung aufgegeben um zu touren? wer hat sich schon zum hundertsten mal geld von den eltern geliehen um einen studio tag bezahlen zu können? mit sicherheit keiner von euch, sonst würdet ihr nicht so einen scheiß erzählen und leute in misskredit ziehen, die es absolut nicht verdient haben.

von Sören 07.09.2007 19:52

epitaph ist meines wissens nach sogar das größte indie-label weltweit. selbstverständlich weiß ich für meinen teil auch das epitaph mit den signings aus den 90ger jahren heutzutage nicht mehr annähernd so wirtschaften kann wie vor 10 jahren und sich den aktuellen marktbegebenheiten anpassen muss. dennoch tut es mir in den augen - "und im herzen" immer ein wenig weh neben großartigen reellen künstlern, die wirklich für ihren erfolg gearbeitet haben und ihr image sich über jahre aufgebaut haben, diese kackbands zu sehen! :) ich wollte den guten brett auch kein vorwurf machen, der mensch hat viel für punkrock/hardcore und allgemein für alternative musik getan und wird auch noch so einiges dafür tun. er hat halt den weg des weiteren wachstums eingeschlagen im gegensatz zu z. bsp. byo, sideonedummy, fatwreck, revelations , indescision usw. so wie ich das mitbekomme kriegen die bands ja auch faire verträge und anständige unterstützung im gegensatz zu manch anderen label (victory)! für mich ist epitaph heute immernoch eines der besten labels. kein anderes bietet eine solche bandbreite an wirklich coolen künstlern. ob hip hop/indierock/punk/hc! so genug dazu von mir! bis die tage ;)

von Luke // Allschools 07.09.2007 23:00

@Blake: Ich glaube du hast mich nicht richtig verstanden. Ich deute es positiv das er Bands wie Escape The Fate, Parkway Drive oder von mir aus Vanna beherbergt. Es zeigt, dass er nicht vollkommen hirnamputiert ist. Meine Aussage lautet: JEDES Label muss Bands signen die gehört werden, Escape The Fate sind nunmal eine davon. Und ob man die jetzt gut findet oder nicht ist eine ganz andere Sache. Ich finde sie sind definitiv die besseren From First To Last.

von 65u8 08.09.2007 01:44

sry, aber from first to last mit diesen naps zu vergleichen grenzt schon an wahnsinn..

von EMO-STYLE 12.11.2007 16:49

Hol' Dir Deinen Emo-Style Röhrenhosen, Karogürtel, Slipper... Jetzt im Sevenply-Shop bestellen!

von EMO-STYLE 2.0 12.11.2007 18:17

Hol´ dir deinen True Emo Style. Stretchjeans, Karoslipper, Mascara, doofe Lippenpiercings und Haarfarbe (vegan) oder hol dir gleich das Emo-Style 3.0 Upgrade zum Teilzeit-Gothic

von h4mm4 12.11.2007 21:25

hol dir vans, die gehn mindestens genauso ab wie chucks!!!

von vnv 12.11.2007 21:35

@ emo-style f**k your cheap schleichwerbung...

von @vnv 13.11.2007 11:24

den joke haste jetzte nich verstanden, wa? ;)

von vnv 13.11.2007 12:10

nee, hab ich nicht... heul

von FKK 13.11.2007 12:12

@vnv: Hast du dir die Massacre angetan?

von vnv 14.11.2007 09:53

@ FKK: meenste de FROM BEYOND? die habe ich seit 1991....

von FKK 14.11.2007 10:31

ich meente die Tour! Die Cenotaph "Saga Belica" ist der Hammer, danke für den Tip!!

von vnv 14.11.2007 14:39

@ FKK: nee, ich war da leider tausende von kilometern weit weg.... leider hab ich auch FULL BLOWN CHAOS, SINCE THE FLOOD, FIRST BLOOD verpasst.... bitte für den Tip! genauso unterbewertet finde ich INCUBUS (nee, nicht die doofen, die richtigen) "Beyond the Unknown"!!!

von FKK 14.11.2007 15:22

Ich suche die "Beyond The Unknown" schon lange auf CD...kann man sich nicht leisten

von se6457 08.03.2009 14:48

imo das beste escape the fate album :)

von Sno 08.03.2009 17:27

... mag sein, das macht die Band leider dennoch nicht unpeinlicher

von otti 08.05.2009 14:13

peinlich? die musik ist geil

von mo 08.05.2009 14:28

aber auch NUR diese platte.. den rest kann man getrost schreddern

von otti 08.05.2009 15:17

korrekt

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media