Plattenkritik

Evergreen Terrace - Almost Home

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 25.09.2009
Datum Review: 22.09.2009

Evergreen Terrace - Almost Home

 

"achja, hab die neue evergreen terrace wieder sehr hoch bewertet, denke aber das ist eine der wenigen bands, die ausnahmslos sehr gute alben in ihrem genre veröffentlichen"

Wenn es eine Band im modernen und melodischen Hardcore-Bereich gibt, die mit jedem Output bedingungslos überzeugen kann, dann wohl EVERGREEN TERRACE. Zudem fällt mir keine Band ein, die sich melodisch immer weiter nach vorn entwickelt, ohne die alten Fans zu enttäuschen. Dann noch einen der besten Clean-Sänger und einen der krassesten Schreihälse auf der Haben-Seite zu verbuchen, ergibt nach meiner Rechnung eine extrem gute Band. Stimmlich geht es mit Clean-Sänger Craig Chaney immer mehr in Richtung CKY. Sehr gutes Beispiel hierfür ist der bekannte Myspace-Track “Sending Signals”. Das nachfolgende “Mario Speedwagon” lässt nach dem kurzen Intro sogar alte COMEBACK KID-Zeiten hier und da glorreich aufleben und der Titeltrack wartet mit dem besten Chorus seit langer Zeit auf, ohne den Fuß vom Gaspedal zu nehmen. Überhaupt ist die Ausrichtung wieder mehr auf Moshparts ausgelegt, ohne dass irgendetwas gezwungen oder aufgesetzt wirkt. ET haben es absolut verstanden ihre Trademarks beizubehalten und ihre melodische Seite auf Album Nummer 5 weiter auszubauen. Abschließend muss noch der großartige Rausschmeißer “Not Good Enough” Erwähnung finden. Aber weshalb so pessimistisch mit dem Songtitel? Die Messlatte in diesem Bereich ist von euch erneut enorm hoch gelegt worden. Dennoch hoffe ich irgendwann mal auf einen Track namens “No Donnie, These Men Are Cowards”...

Tracklist:
01. Enemy Sex
02. Almost Home
03. God Rocky, Is This Your Face?
04. We're Always Losing Blood
05. Sending Signals
06. Mario Speedwagon
07. Failure To Operate
08. Hopelessly Hopeless
09. The Letdown
10. I'm A Bulletproof Tiger
11. Not Good Enough

Autor

Bild Autor

Ian

Autoren Bio