Plattenkritik

Evergreen Terrace - Writers Block

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Evergreen Terrace - Writers Block

 

EVERGREEN TERRACE, der melodische Hardcore-Fünfer aus Florida, hat es mit seinem brutalen New-School Sound bereits auf diverse EPs, Splits und die beiden Longplayer "Losing All Hope Is Freedom" und "Burned Alive By Time" gebracht. Grund genug scheinbar mal was anderes zu machen, und so melden sich EVERGREEN TERRACE Anno 2004 mit einem Coveralbum namens "Writers Block" zu Wort. Coversongs sind definitiv eine nette Angelegenheit und es gibt jede Menge herausragende Beispiele, die das Original noch um längen übertreffen oder genial uminterpretieren. Viele Songs bleiben jedoch ein billiger Abklatsch vom Original und so bin ich bei einem kompletten Coveralbum zuzüglich eines eigenen neuen Tracks doch sehr gespannt auf das Resultat. EVERGREEN TERRACE haben sich insgesamt 9 Songs vorgenommen und sehen das entstandene Werk als eine Hommage an jene Bands und Songs, die die Bandmitgliede über die Jahre beeinflusst haben. Entsprechend grandios geht es auch mit dem brachial rockend aufbereiteten "Maniac" von MICHAEL SAMBELLO los, welches eine komplett neue Bedeutung erlangt und verdammt gut im Hardcore Gewand aussieht. Interessant ist hier definitiv die Songauswahl, denn neben besagtem Hit von MICHAEL SAMBELLO zollen EVERGREEN TERRACE mit Songs von NOFX oder OPERATION IVY ihren Punkwurzeln Tribut, beweisen, dass man zu TEARS FOR FEARS‘ "Mad World" verdammt gut Moshen kann und bringen eine weitere, eher durchschnittliche Version von "Sunday Bloody Sunday". Nicht jedes Lied wird hier überzeugend umgesetzt und so scheint OPERATION IVYs "Knowledge" irgendwie nicht kompatibel zum ET Sound, andere jedoch wie geschaffen für den Moshpit. EVERGREEN TERRACE liefern mit "Writers Block" ein ordentliches Cover Album ab welches mit 100%iger Partytauglichkeit punktet.

Alte Kommentare

von irm 16.07.2009 23:04

so ziemlich das beste coversongs-album. stars kann absolut alles. einzig sunday bloody sunday war auf der "losing all hope is freedom" besser. find ich jedenfalls. definitiv 8 skulls wert die schreibblockade.

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media