Plattenkritik

Evocation - EVOCATEvoked From Demonic Depths – The Early Years

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 22.06.2012
Datum Review: 08.08.2012

Evocation - EVOCATEvoked From Demonic Depths – The Early Years

 

Geschichtsunterricht in eigener Sache. Bevor die Todesmetaller von EVOCATION ihr viertes Album raus hauen, veröffentlicht Century Media mit „Evoked From Demonic Depths – The Early Years“ die kompletten Demo-Aufnahmen der Schweden und schließt damit endlich die diskografische Lücke der Band.

Um die Geschichte dieser Band zu erklären, ist es von Nöten ein wenig auszuholen. In ihrer ersten und kurzen Schaffensphase (1991-1993) haben es EVOCATION mit Hilfe der jetzt neu aufgelegten Demos geschafft, sich in der Death Metal Szene ein ruhmreichen und anerkannten Namen zu erspielen. Zwar folgten danach Touren mit namenhaften Größen der Szene, aber ein Album blieb der wachsenden Fanschar aufgrund einer kreativen Eiszeit verwehrt. Diese dauerte bis zum Jahre 2005 an und wurde mit dem Debüt „Tales From The Tomb“ (2007) endgültig gebrochen.
Nun also die Wiederveröffentlichung der ersten, musikalischen Zeugnisse der Schweden. Das Ganze beinhaltet neben den beiden offiziellen Demos „The Ancient Gate“ und das „Promo 1992“-Tape vier bis dato unveröffentlichte Proberaum-Aufnahmen und einen unveröffentlichten Song namens „Genesis“. Dieser wurde im Jahre 1992 geschrieben und jetzt in den IF Studios (In Flames, The Haunted etc.) vom Produzenten Robert Laghi aufgenommen. Alle Tracks wurden im Fascination Street Studio (u.a. Opeth, Paradise Lost, Enslaved) gemastert. Die Demo-Tracks wurden von den originalen Master-Tapes remastert. Zudem enthält die CD-Version von „Evoked From Demonic Depths – The Early Years“ drei Live-Bootleg-Videos als Bonus.
Neben dem musikalischen Inhalt birgt diese Veröffentlichung ausführliche Informationen zur Geschichte von EVOCATION. Das Vorwort stammt von Anzo Sadoni (Metal Hammer Deutschland), während Björn-Thorsten Jaschinski (Rock Hard & Legacy Deutschland) und Frank Schenk (Chaos Magazine Deutschland) tief in die Geschichte der Band eintauchen. Daneben kommentiert Gitarrist Marko Palmén jeden Song und gibt einen genauen Einblick in die Entstehung der Demos. All das wird durch Fotos, Konzert-Flyer und anderen Highlights sowie einem edlen Layout abgerundet.
Alles in allem ist „Evoked From Demonic Depths – The Early Years“ nicht nur etwas für eingefleischte EVOCATION-Nerds, sondern sei allen ans Herz gelegt, die von gut gemachten Schweden-Tod nie genug bekommen.

„Evoked From Demonic Depths – The Early Years“ erscheint als CD mit 32-Seiten-Booklet und O-Card sowie als Deluxe-2LP (180g Vinyl, Gatefold Sleeve, bedruckte Innenhüllen, Gravur) und als Digital Download.

Trackliste:
01. A Wind Has Risen
02. Through The Darkened Peril
03. The Ancient Gate
04. Desolated Spirits
05. On A Journey To Heaven
06. Where The Headstones Shine
07. Veils Were Blown
08. Spiritual Affinity
09. Outro
10. On A Journey To Heaven (rehearsal)
11. Where The Headstones Shine (rehearsal)
12. Spiritual Affinity (rehearsal)
13. Veils Were Blown (rehearsal)
14. Genesis

Videos:
01. The Ancient Gate (live at Gamlestaden,
Gothenburg 1992)
02. Genesis (live at Gamlestaden, Gothenburg
1992)
03. Where The Headstones Shine (live at
Gamlestaden, Gothenburg 1992)

Autor

Bild Autor

Mulder

Autoren Bio

-

Suche

Social Media