Plattenkritik

Exciter - Thrash, Speed, Burn

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 22.02.2008
Datum Review: 20.02.2008

Exciter - Thrash, Speed, Burn

 

EXCITER aus Kanada sind Kult! Seit Anfang der 80er Jahre spielen die Jungs ihren Speed fucking Metal. Einziges Originalmitglied ist Gitarrist John Ricci, ansonsten hat sich das Bandkarussel mehr als einmal gedreht. Dennoch hat sich die Band ü b e r h a u p t nicht weiterentwickelt, zieht ihr Ding durch und schert sich einen Dreck um Erfolg oder Musiktrends. Auch auf "Thrash, Speed, Burn" wird wieder brachial und roh Stahl aus Kanada geschmiedet. Dabei besteht das Album aus typischen EXCITER-Songs, die einem beim Bangen die Rübe abschrauben und die durch die Power Metal-Sirene des neuen Sängers Kenny Winter (unvergessen und unerreicht bleibt allerdings Drummer/Sänger Dan Beehler) vor Kraft nur so strotzen. Aber EXCITER können auch anders. Das beweisen sie mit "Crucifixion", einem sehr ruhigen, balladesk beginnenden Song, der sich im Verlauf aufbaut und fast schon eine beklemmende Intensität erreicht.
Die Produktion ist um 30 Jahre zurückversetzt worden, macht "Thrash, Speed, Burn" dadurch aber erst so richtig bissig. Gerade diese Ungestümtheit und Unbekümmertheit sucht man bei heutigen Bands vergebens. EXCITER zelebrieren ihren Sound nun seit ihrem 1983 Debüt "Heavy Metal Maniac" und gehen unbeirrt ihren Weg.
Für mich seit langem mal wieder ein klasse Album der Kanadier und "Thrash, Speed, Burn" steht ganz dicht hinter ihrem Debüt auf Platz 2.
Metalherz, was willst du mehr!

Tracklist:
1. Massacre Mountain
2. Thrash Speed Burn
3. In Mortal Fear
4. Crucifixion
5. Demon's Gate
6. Hangman
7. Evil Omen
7. Betrayal
8. The Punisher
10. Rot The Devil King

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media