Plattenkritik

Exhorder - The Law

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 15.03.1992
Datum Review: 15.08.2007

Exhorder - The Law

 

Auf dem Höhepunkt der Death Metal-Welle 1992 veröffentlichte das Rock Hard einen Sampler, der „Monsters Of Death“ betitelt wurde. Auf diesem befand sich ein Track namens „The Unforgiven“ einer mir bisher unbekannten Gruppe Exhorder von deren Album „The Law“. Als ich mir diesen Track anhörte, war mein erster Gedanke, dass es sich nicht um Death-Metal, sondern um lupenreinen Thrash-Metal handelt, der seiner Zeit weit voraus war. Innerhalb kürzester Zeit habe ich mir „The Law“ und das Debütalbum „Slaughter In The Vatican“ von 1990 zugelegt.

Allein der Gitarrensound ist die Anschaffung dieser CD wert. Ich persönlich habe bis heute nie wieder solch wuchtige aggressive Gitarren gehört. Verantwortlich dafür war das Duo Jay Ceravolo und Vinnie LaBella. Der Legende nach haben Pantera ihren Gitarrensound nach einer Tour mit Exhorder umgestellt (gut zu hören ist auf jeden Fall der veränderte Gitarrensound Pantera´s auf ihrer „Cowboy´s From Hell“, der stark nach Exhorder´s Gitarrensound klingt!).
Des Weiteren ist der Gesang von Kyle Thomas einfach nur genial. Er singt, schreit und kotzt, pure Aggression und Gewalt. Hier wird der alltägliche Hass auf den Straßen von New Orleans transparent stimmlich rübergebracht. Auch das Drumming von Chris Nail ist nicht von dieser Welt.

Die einzelnen Songs sind abwechslungsreich, voller Ideen und überzeugen allesamt. Nicht umsonst werden Exhorder die Erfinder des „Groove-orientierten Thrash-Metals“ genannt. Zu sagen ist noch, dass sich Exhorder 1993 frustriert über mangelnde Anerkennung aufgelöst haben. Angeblich stehen nach wie vor Reunion-Gerüchte im Raum, aber ich glaube nicht, dass dieses Album jemals getoppt werden kann. Auch nicht durch Exhorder selbst!

Anspieltipps: The Unforgiven, Into The Void, The Law

Tracks:
10. "Soul Search Me" - 4:50
11. "Unforgiven" - 3:53
12. "I Am the Cross" - 4:33
13. "Un-Born Again" - 2:49
14. "Into the Void" - 6:07
15. "The Truth" - 3:26
16. "The Law" - 4:49
17. "Incontinence" - 3:45
18. "(Cadence Of) The Dirge" - 4:31

Alte Kommentare

von freddy 16.08.2007 09:34

wtf 1992?

von FKK 16.08.2007 10:00

ich bin release-date 1970 und auch richtig geil.....auf alten Pferden lernt man das Reiten lieber freddy

von man... 16.08.2007 11:03

...früher waren Roadrunner schon ein Garant für hochwertige Metal-Acts. Man denke nur an CYNIC die gerade durch Europa getourt sind! Maßgebend für alle Tech-Death und Progressiv Bands.

von Luke TAR 16.08.2007 15:38

Ein Jahr nach meiner Geburt...die Scheibe ist ja schon Antik! ;)

von vnv 16.08.2007 19:12

Danke, Danke, tausend Dank! "The Law" und "Slaughter in the Vatican" sind unerreichte Meisterwerke, ich weiss noch wie ich beide noch auf Platte kaufte! Beide Releases tönen nach wie vor zeitlos. Eine Anschaffung ist das ReRelease als Doppel-CD sicherlich wert. Der Kenner hat halt noch die Original-Releases... hechel... 10/10 10/10 PS: Mich wundert es seit Jahren warum es keine anständige Exhorder-Kopie gegeben, während ständig die gleichen Bands kopiert werden? Annähernd geil waren CENOTAPH (aus Mexiko) im 2002 mit dem Album "Saga Belica" PS: Hab ich schon Danke gesagt?

von FKK 16.08.2007 19:25

@vnv: die Cenotaph werde ich mir umgehend besorgen....

von cliff 16.08.2007 20:32

Jau, das mit der Cenotaph hatte ich auch mal gelesen, hab die platte aber nie gefunden, weil es so viele bands gibt, die cenotaph heissen. Weiß jemand, wie man an die Platte rankommt?

von keshi 16.08.2007 20:44

also ich will hier mal ein wenig auf die euphoriebremse treten. sicherlich hat exhorder hier ein wirklich tolles album abgeliefert, "slaughter in the vatican" ist meiner meinung nach aber schon deutlich schwächer gewesen. mich persönlich hat dann im folgenden auch pantera viel mehr geprägt. vulgar display of power ist da für mich so ein meisterwerk, abgesehen von patton habe ich auch nie wieder so eine ausgereift geniale stimme gehört wie die von anselmo. pantera waren technisch versierter, haben sich mehr den hintern aufgerissen und einfach mehr hits produziert, bessere songs geschrieben. exhorder werden meiner meinung nach überbewertet. pantera und slayer bleiben die größten metalbands unserer zeit.

von FKK 16.08.2007 20:54

@cliff: Ich habe sie mir gerade bei amazon market place für 12 Euro bestellt! @keshi: "slaughter.." kam zeitlich vor "The Law" und ist deutlich schlechter (meiner Meinung nach). Exhorder sollen auch nicht auf die gleiche Stufe mit Pantera gestellt werden, dass wäre völlig unangemessen. Nur dieses eine Album von Exhorder ist halt ein Klassiker, da der Zeit weit voraus.

von tobe 16.08.2007 20:59

word. hier sind also doch noch leute unterwegs die früher auch schon alt genug waren um was mitzukriegen ;-)

von cliff 16.08.2007 21:06

Danke. Ich fand übrigens die "Slaughter..." besser. "Desecrator" ist der beste Song von Exhorder.

von vnv 16.08.2007 21:25

@ FKK; hope you like it! @ cliff; CENOTAPH gibt es bei diversen Onlinehändlern (zum teil US). bitte vergewissere Dich, dass Du die Mexikaner CENOTAPH bestellst (es gibt noch eine türkische Death Metal Band). Die älteren CENOTAPH Releases scheinen nicht so gut zu sein, "Saga Belica" ist das Abschiedsalbum gewesen... seufz... http://www.metal-archives.com/release.php?id=10634 http://www.geocities.com/cenotaphrites/

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media