Plattenkritik

FEMME KRAWALL - s/t

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 09.10.2015
Datum Review: 13.11.2015
Format: Vinyl Digital

Tracklist

 

1.Krokodile 01:38
2.Post-Pilates 02:11
3.Botox 02:51
4.Verstand 02:24
5.Krieg im Kopf 02:07
6.Intrusion 02:11
7.Vox 02:21

Band Mitglieder

 

milde merle
kurt kardashian
dr. goo
marv hansen
kitty karell

FEMME KRAWALL - s/t

 

FEMME KRAWALL - das klingt weiblich, das klingt aggressiv, das klingt nach Spastic Fantastic. Und das ist es auch!

Los geht es, für Spastic Fantastic Verhältnisse, erst einmal langsam. Sehr langsam. So langsam, dass ich die Platte erst einmal schneller rotieren lasse, bis ich an der hochgepitchten Stimme merke, dass irgendetwas nicht ganz stimmen kann. Das ist mir zuvor auch noch nicht passiert,... Also erneut rotieren lassen und dann feststellen dass es gar nicht so lange dauert bis die Platte fahrt auf nimmt! Und wie! FEMME KRAWALL machen ihrem Namen alle Ehre und legen in Spastic Fantastic Normalgeschwindigkeit (also schweineschnell) nach. Zwei Frauenstimmen keifen den ganzen Rotz, der sich über all die Jahre im inneren angesammelt hat (und da hat sich einiges angesammelt), aus sich raus, direkt auf die Platte. Zwar sind die Texte nicht immer sofort (auf Anhieb) zu verstehen, aber allein die Attitüde und die Bruchstücke, die beim ersten Hördurchgang ankommen, weißen einem schon die Richtung. Und auf die stehe ich persönlich total - vom ersten Lied an bin ich Fan. Wie hier schon mehrfach erwähnt stehe ich normalerweise nicht besonders auf Frauengesang,... aber hier,... meine Fresse, wie genial ist das denn bitte! Hier merkt man sofort das Leute am Werk sind, die ihr Handwerk verstehen (DERBE LEBOWSKI, ZERFETZT). Man muss schon einiges drauf haben um die Mischung aus gute Laune und Massenschlägerei SO hinzubekommen.

Da hört man gerne ein zweites, drittes oder gar viertes mal hin, um den Text richtig zu verstehen. Denn einmal verstanden, ist auch hier einiges zu holen. Schlaue, sozialkritische Texte auf deutsch und auf englisch. Warum auch nur auf einer Sprache singen, wenn man zwei beherrscht(, wobei mir persönlich die deutschen Texte um einiges besser gefallen).

Die Musik ist durchweg positiv, gut gelaunt und doch knallhart und auf die Fresse. Eine mehr als grandiose Mischung! Wie eine Schlägerei am Badesee. Zwischen Eiswagen und Strandtuch gibt's kurz mal auf die Fresse – in der Badehose gibt`s auf`s Maul! Und zwar 7 mal, auf nur einseitig bepressten Vinyl. 5 mal auf deutsch und zwei mal auf englisch. Auf der schwarzen Variante sieht man mal wie schön Vinyl auch ohne Rillen sein kann. Die B-Seite kommt nämlich, im Gegensatz zur türkisenen Variante, die mit schönem Siebdruck aufwartet, komplett unbelassen daher. Auch schön, obwohl oder gerade weil es so simpel ist.

Das bunte, etwas wirre, aber wirklich extrem hübsche Cover beschreibt eigentlich am Besten, wie es auf der Platte selbst zu geht. Selten habe ich eine Platte in den Händen gehalten, deren Cover (wirklich) so gut den Musikstil, der darauf befindlichen Musik, widerspiegelt. Frauen, Raketen, Farben, Explosionen. Willkommen bei FEMME KRAWALL.

Die Erstpressung der Platte kommt nicht nur in schwarzer (auf 300 Stück limitiert) und türkisener (auf 100 Stück limitiert) Variante, sondern auch noch mit hochwertigem Textblatt. Was will man eigentlich mehr?

Badehose und Schlagring einpacken und los geht's!

Autor

Bild Autor

Janik

Autoren Bio

Janik E. // 22 // love music. hate fascism.

Suche

Social Media