Plattenkritik

Facecarz - Subzero - NYJP

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 18.07.2006

Facecarz - Subzero - NYJP

 

„NYJP“ bedeutet nichts anderes als New York / Japan. Der Titel der Split von FACECARZ und SUBZERO weißt lediglich auf die Homebases der beiden Bands hin. Musikalisch sind beide Combos in die gleiche Ecke zu stecken. Jeweils zwei Songs steuert jede Band zur Split bei, mit dem Hintergrund, die Hardcoreszene noch weiter zu globalisieren.

FACECARZ machen den Anfang. Wie kann eine Split besser eingeleitet werden, als mit einem gesprochenen Freddy MADBALL-Intro „New York Hardcore, Japanese Hardcore, European Hardcore. Hardcore should become united, worldwide. …One scene.“ Die Japaner könnten direkt aus dem Big Apple stammen. Reiner NYHC fliegt dem Hörer da um die Ohren, der Sänger bringt oft gesprochen, akzentlos seine Message rüber und die Gitarren brettern metallisch im LEEWAY-Style. Das Ganze erinnert teilweise an DISTRICT 9. Zwei gute Songs für eine gute erste Halbzeit mit viel New York und wenig Japan.

Ab der 45. Minute spielen die richtigen New Yorker, SUBZERO. Im Gegensatz zur ersten Halbzeit klingt der Sound bei den New Yorkern fetter. SUBZERO bringen zwei Songs, die recht gegensätzlich sind. So ist „For You I Will Bleed“ ein schneller, mit metallischem Riffing versehender Track, der mit viel Power aus den Boxen kommt. „The Guiness Song“ hingegen ist, wie der Name schon verrät, ein Barroomsong mit leichten HipHop Vibes.

Gut verdauliche Split mit einem guten Versuch, den Hardcore über jegliche Landesgrenzen hinweg zusammen zu bringen.

Tracklist:
FACECARZ:
1. Born From Fury
2. Chain Of Unity
SUBZERO:
1. For You I Will Bleed
2. The Guiness Song

Autor

Bild Autor

Sebastian

Autoren Bio

Suche

Social Media