Plattenkritik

Fanmail - Fanmail 2000

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Fanmail - Fanmail 2000

 

Entgegen aller Unkenrufe kann ich mich eigentlich an keine Platte des Labels TAN bzw. Solid State erinnern die richtig grottenschlecht war. Und auch Fanmail fallen nicht in letztere Kategorie, auch wenn sie mich nicht unbedingt vom Hocker hauen. Um mal wieder mit Vergleichen (zwecks besserer Einordnung) zu arbeiten, würde ich sagen Fanmail haben in jedem Fall etwas von Weston. Es wird einem also eine Schnittmenge aus melodischem aber trotzdem abrockendem Indie und Punk Rock geboten. Wobei Fanmail doch eher letzterem zugerechnet werden dürfen. Die Platte läuft ganz gut rein und ist für den Sommer definitiv nicht ungeeignet (kommen natürlich auch aus Kalifornien...). Hier und da wird ein bisschen mit Dingen wie einer Orgel rumexperimentiert. Das kommt eigentlich ganz gut kann aber auch eher in die Hose gehen, wie z.B. die nichtssagenden Scratch-Einlagen in "Break Down". Die Boygroup Coverversion "I want it that way" (müsste von den Backstreet Boys sein, oder?) hätte auch nicht unbedingt sein müssen. Texte hab ich leider keine bekommen. Aber nach dem was ich so aufgeschnappt habe wird hier eher leichte Kost aufgefahren.

Autor

Bild Autor

Olli

Autoren Bio

Suche

Social Media