Plattenkritik

Feverdream - Freeze!

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 21.01.2006

Feverdream - Freeze!

 

FEVERDREAM aus Holland bringen mit "Freeze!" eine EP auf den Markt die sich aus 5 Tracks zusammensetzt, die in 3 Sessions zusammengespielt wurden. Ursprünglich sollten die Songs als einzelne Singles veröffentlicht werden, doch glücklicherweise finden wir sie vereint auf dieser EP. FEVERDREAM sind ein gemischtes Trio aus zwei Männlein und ein Weiblein, die aus ihrer minimalistischen Besetzung mit einem Bass, einer Gitarre und den Drums eine grandiosen Sound irgendwo zwischen Indie-Rock und Post-Rock hervorzaubern.

Sehr experimentell, teilweise Zweistimmig wird zwischen langsamen Passagen und energetischen Parts dahergegroovt, die gelegentlich an alte FUGAZI-Sachen oder AT THE DRIVE-IN erinnern. Auf die verschiedenen Stimmungen, geht Sänger René van Lien mit seiner vielseitigen Stimme permanent ein und schwankt zwischen melancholischem Geflüster, druckvollem punkigen Gesang und geschrienen Parts. Die Gitarrenarbeit erfolgt auf "Freeze!" größtenteils clean und kann trotzdem durch eine disharmonische Dreckigkeit gewaltig punkten. Mit "Freeze!" legen FEVERDREAM einen vielseitiges Päckchen aus 5 eigenständigen Hits vor, die absolut überzeugen können.

Release: 11.10.2004

Tracks:
1. America
2. My johnson
3. More than a theme
4. Adapt 'till you snap
5. Four times seven makes a man the man

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media