Plattenkritik

Five Days Off - Deerfoot Trail

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 11.12.2005

Five Days Off - Deerfoot Trail

 

Mit ihrer neuen Platte "Deerfoot Trail" beglücken uns FIVE DAYS OFF mal wieder mit richtig schönem Skatepunk der alten Schule.
Die 4 Belgier haben all ihre Kreativität in die Produktion ihres bereits vierten Longplayer gesteckt. Dabei heraus gekommen ist eine schöne CD, voll gepackt mit catchy Melodien, fetten Riffs und zuckersüßen Harmonien. Für Fans von altbewährtem Fat Wreck / Epitaph / Cali - Punkrock, ist diese Scheibe wärmstens zu empfehlen.

Die wohl bekannteste Punkband Belgiens produzierte, zusammen mit dem UNDECLINABLE-Sänger Jasper Vergeer (der auch einige Guestvocals beisteuerte). "Deerfot Trail" in den Dé Studios in Asse (Belgien). Gemastert wurde das gute Stück von keinem geringeren als Mr. Bill Stevenson (Descendents, All) höchstpersönlich. Aufgrund dessen ist diese Platte soundtechnisch auch ein wahres Zuckerschlecken für die Ohren. Man hört deutlich die Weiterentwicklung und den Reifeprozess der Band. Gute Ideen werden gut umgesetzt, auch wenn der ein oder andere Song schon wie "1000 mal gehört" klingt, schaffen es FIVE DAYS OFF ihren eigenen Sound zu kreieren, und dürften deshalb mit ihrer neuen Platte einige Fans dazu gewinnen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass die 5 Belgier auch auf dem nächstjährigen Groezrock-Festival auftreten werden, auf dem sie sich absolut nicht vor ihren amerikanischen Mitstreitern verstecken müssten.

Autor

Bild Autor

Ingo

Autoren Bio

Suche

Social Media