Plattenkritik

Flimmerfrühstück - In All Meinen Liedern

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 30.09.2011
Datum Review: 13.10.2011

Flimmerfrühstück - In All Meinen Liedern

 

Jeder kennt diese Lebensweisheit: Morgens essen wie ein Kaiser, mittags wie ein König und abends wie ein Bettler. Damit ist zumindest in der deutschen Ernährungswissenschaft die Ausnahmestellung und Wichtigkeit des Frühstücks anerkannt. Ungeklärt ist jedoch noch, was ein Flimmern bei der ersten Mahlzeit des Tages zu suchen hat.

Im Rahmen des diesjährigen Bundesvision Song Contest haben FLIMMERFRÜHSTÜCK mit ihrem Beitrag "Tu's Nicht Ohne Liebe" eigentlich nur eines erkennen lassen: Schlecht vorgetragene Langeweile und Protagonisten, die als Abziehbild eines verspotteten Strebers dienen könnten! Umso erstaunlicher dann, dass die Mischung aus Schlager und Indie Pop mit mal jazzigem, mal lässigem und ab und zu nervigem Saxophon auf ihrer dritten Langspielplatte „In All Meinen Liedern“ funzt. Mittlerweile ist die Band zu einem Quadrat geschrumpft, alle gleich langen instrumentalen Seiten bestehen aus Klavier, Bass, Schlagzeug und dem soeben bereits erwähnten Saxophon.

Obwohl die quäkende E-Gitarre somit fehlt, ist der Abstand zu gehypten Grand Hotel Van Cleef Bands dennoch nicht allzu groß, denn auch in Leipzig galt es, Oden an das Leben, die Liebe und das Leiden zu schreiben, ironisch, einfühlsam und zutiefst ehrlich (zumindest sind am Ende alle Texte gefressen, verdaut und damit bereit, wieder an das Licht gedrückt und reflektiert zu werden) inklusive. Augenzwinkernd ist eine weitere Devise des Vorgehens, es darf und soll sogar lauthals über lyrische Ergüsse gelacht werden. Der Sänger erinnert von seiner leicht nasalen Rotzigkeit an einen jungen Udo Lindenberg, zumindest war ein Freund so unglaublich happy, endlich mal eine Band in meinem Auto erkannt zu haben: „Hey, das ist Udo, stimmt‘s?“ „Nein du Honk, das hört man doch!!!“

„In All Meinen Liedern“ wird polarisieren, zumindest aber ist FLIMMERFRÜHSTÜCK ein Werk gelungen, das mit offenem Visier als schonungslose Kost abgefrühstückt werden und als sehr individuell eingestuft werden kann.

Tracklist:
1. Das Einzige
2. Charlie Parker Platten hören
3. Planet
4. Tu's nicht ohne Liebe
5. Im Mai
6. Freund
7. Aurelie
8. Ich bin verliebt
9. Augenwischerei
10. Das Lied über das Mädchen, das nicht weiß, was es will
11. Du
12. In allen meinen Liedern

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media