Plattenkritik

For All This Bloodshed - Black River City

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 27.04.2012
Datum Review: 15.04.2012

For All This Bloodshed - Black River City

 

Mit “Black River City” veröffentlichen FOR ALL THIS BLOODSHED 3 Jahre nach ihrer Gründung ihr Debütalbum. „Female fronted melodic Death/Metalcore“ verspricht der Promozettel, und soweit soll er Recht behalten. Inwiefern das ganze Hörenswert ist steht auf einem ganz anderen Blatt geschrieben. Was die Musik anbelangt gibt es definitiv schlechtere Bands in dem Genre, die Gitarrenarbeit ist mit Sicherheit durchdacht und auch technisch keinesfalls schlecht. Das drumming ist dem Genre entsprechend, treibend und durchaus gefällig. Was mich persönlich stört sind die in meinen Augen enorm kraftlosen Vocals der Frontfrau Rage. Dafür dass man sich für das neue Album „auf die gutturale Gesangsstärke ihrer Frontfrau Rage“ fokussiert hat, fehlt mir da eindeutig der Wumms. Zudem kann die Band mit den lyrisch alles andere als wertvollen Texten leider keinen Blumentopf gewinnen. Zitat gefällig? Gerne. “FUCKHEADS! My name is Rage and you can fuck off. You faggots really think that you’re the shit? You only look tough cuz your mother is an ugly bitch!”. Aha.

Insgesamt überwiegt sowieso der Eindruck dass sich die Band wohl sehr viel auf ihre Frontfrau einbildet. Alleine schon die Formulierung „Man rekrutierte das befreundete Szene- und Tattoomodel Rage als Shouterin […] um sich von anderen Bands abzuheben“ lässt tief blicken. Dafür dass sie das Herz der Band scheint, finde ich persönlich ihre Vocals einfach nicht markant genug. Aber das soll ja subjektiv sein.

Was bleibt also? Ein Metalcore Album wie es schon viele, viele vorher gegeben hat, mit den ein oder anderen guten Ideen und netten Gimmicks (z.B. der Anfang von „Cross my heart…“). An sich leider jedoch immer noch eine CD die man nicht gehört haben MUSS. Für Fans von CALIBAN und Konsorten die nicht genug bekommen können aber immerhin ein Reinhören wert.




Tracklist:
1. Intro
2. Billing on the Clock
3. A Tower on a distant shore
4. Syke’s Nightjar
5. Black River City
6. The book of seven seals
7. Inside the chest
8. Cross my heart, if you’ll ever cross my path again hell breaks loose
9. Our hearts open wide
10. Bare your teeth
11. FML

Alte Kommentare

von eieiei 16.04.2012 18:25

aua, die zitierte zeile lässt mein gesicht erröten, zumal eine frau am mic is. da isser wieder, der fremdschäm-faktor. durchschnittliches songwriting, das leider mit einer sehr stark mittelmäßigen produktion den hörer beschallt. ich mag metalcore, aber damit gewinnt die band echt keinen kelch. naja, da muss die truppe wohl weiter fürn belegtes brötchen und billigbier draufzahlen, wenn vor namenhaften acts gezockt wird ;)

von Jay 16.04.2012 21:58

Da sind die Texte von Eskimo Callboy ja noch als Satire zu sehen, denn die hier meinen es ja tatsächlich noch ernst. Ich habe in meinem Leben nix peinlicheres gesehen.

von Blasta Tha Butcha! 16.04.2012 22:57

Nay! Das sind auch noch Deutsche? Wirklich oberpeinlich.

von Alex 17.04.2012 09:24

Faggot hier, Faggot da...gabs nen Kollektivhirnschiss für deutsche Newcomerbands?

von Für all den... 18.04.2012 15:01

....Blutschiss ?

von Für all das... 18.04.2012 15:16

Blutvergießen! ...macht die Sache aber nicht besser ;-)

von STFUGTFO 20.04.2012 16:04

Der Autor ist goldwert. Ehrlich und konstruktiv kritisiert (wobei ich denke, dass das Songwriting der Gitarristen an kreativität eher hungert..) Die Textzeile ist natürlich 1A. Keine Frage, FöurSkillz Bollo Frau. Ich kann diese Kapelle auch nicht wirklich als "Band" bezeichnen. Es ist eine SoloSängerin, die sich die nötigen Instrumentalisten gesucht hat um eine standard 0815 Metalcore Band zu gründen. Dann tattoowiert man sich, und BÄM: Du bist ein Rockstar.

von einfach nur ... 22.04.2012 18:16

.. lächerlich diese band.

von fail 22.04.2012 19:22

@STFUGTFO haha redest du von dieser LaFee von viva? :P

von Blasta Tha Butcha! 22.04.2012 21:39

Nein, das ist die LaFee des Metalcores, du Schlumpf.

von hannes 25.05.2012 15:17

gutes review!

Autor

Bild Autor

Mario S

Autoren Bio

Suche

Social Media