Plattenkritik

For The Fallen Dreams - Relentless

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 21.07.2009
Datum Review: 06.01.2010

For The Fallen Dreams - Relentless

 

Auf zum zweiten Streich: FOR THE FALLEN DREAMS haben mit Dylan Richter bereits 2008 einen neuen Sänger in die Band geholt, der sich mit seiner wohlig warmen Gruntstimme gegenüber seinem Vorgänger Chad Ruhlig (der auch mit seiner neuen Band LEGEND bei Rise Record am Start ist) behaupten kann. Vielleicht ist er sogar wegen seiner ab und zu eingestreuten guten Cleanstimme ein Gewinn für die Band. Unter die Arme gegriffen wurde ihm von Jeremy McKinnon (A DAY TO REMEMBER), der auf "Nightmares" für die poppigen Vocals zuständig ist. Auf "Relentless" klingen FOR THE FALLEN DREAMS immer noch nach MISERY SIGNALS, aber gekonnt wiederholen sie fast penetrant "Romance Is Dead" von PARKWAY DRIVE. Nicht mit diesem explosiven "So cry me a fucking river bitch" Break, aber die dauerhaft mit sich herumspielenden, tiiiiieeeeef gestimmten Gitarren, die Melodien, der Mosh, alles ist eine perfekte Wiedergabe bereits dagewesener Metalcoretakte. Wenn dann mal wie in "December Everyday" frischer Wind durch das Stakkato-artige Wechselspiel zwischen Growl und Shout kommt, ist es erstens Dylan Richter, der sich etwas abheben kann, zweitens dauert dieser Aha-Effekt nur eine kurze Zeit. Zugegeben sind die Songs aus einem Guss und "Relentless" ist mit Fingerspitzengefühl für modernen Sound ausgestattet, wobei Produzent Joe Sturgis der Band aus Lansing, Michigan's, einen druckvollen, voluminösen Sound zurecht zimmerte. Aber es fehlt einfach an dem i-Tüpfelchen, es fehlt ein Grund, nicht auf die Originale zurückzugreifen. Zumal sich FOR THE FALLEN DREAMS immer mehr von ihren zu "Changes" Zeiten noch sehr präsenten Hardcore entfernen und immer mehr in den oberflächlichen Metalcore abdriften. Ein dickes Plus gibt es für das schöne Cover Design und das gut gemachte Innenleben der CD.

Tracklist:
1. Inro
2. The Call Out Perceptions
3. A Plethora of
4. Nightmares
5. December Everyday
6. Defiance
7. Smoke Signals
8. In Sincerity
9. Before I Regret
10. Two Twenty Two
11. Resurface the End
12. The Pain Loss

Alte Kommentare

von Heinzelmann 06.01.2010 14:56

kann ich alles so bestätigen. wollts kaufen habs vorher angehört -> werds nicht kaufen... die alte war ganz in ordnung wenn auch das rad darauf nicht neu erfunden wurde. aber das hier ist irgendwie die krone der langeweile... fand auch den alten shouter irgendwie besser, hat eher gepasst.

von twin 06.01.2010 19:59

ich mag diese grunts shout mischmasch stimmen nicht. dazu kommt noch das die mucke verdammt langweilig geworden ist. schade. misery signals haben zum glück noch mit der mucke den kahn ausm dreck gezogen aber ftfd nicht

von Hurensohn 06.01.2010 23:03

haha, mindestens ne 8 ist die cd ;)

von LALA 06.01.2010 23:25

Ich find die CD super! Freu mich darauf sie im April wieder live zu erleben!

von hühnerbrust 08.01.2010 18:40

Meiner Meinung nach ist Relentless deutlich besser als Changes, was nicht heißen soll das Changes schlecht ist. Bei Changes störte mich das die Songs mehr oder weniger gleich anfingen immer irgendein Melodiepart und die Platte wurde zum Ende hin irgendwie öde. Bei Relentless steckt mehr Abwechslung drin und die Clean-Vocals ziehen mir die Schuhe aus! Auch wenn mir die Shouts auf Changes besser gefallen haben ist Relentless musikalisch MEINER meinung nach mindestens eine 8/10.

von reuden 08.01.2010 20:43

sehe ich ähnlich wie hühnerbrust nix besonderes, da parkway drive und misery signals kopiert werden, aber wirklich gut gemacht sagen wir mal 7-7,5 skulls

von guga 09.01.2010 11:09

nur wenige lieder auf der scheibe sind etwas langweilig, aber ansonsten TOP!!

von twin 09.01.2010 11:46

muss meine meinung zurück ziehen ist doch garnicht so schlecht 7/10.find aber zb. das neue it prevails besser.

von stingingrain 12.01.2010 00:51

na 5 punkte ist aber doch argh wenig... ich geb 7/10. nette platte, kann man ab und an hören, nur der richtige burner so wie der vorgänger isses leider nicht :(

von xpetex 18.02.2010 15:45

am 23.03. in braunschweig, yeah! vorfreude!

von Ray 28.06.2010 19:06

Ziemlich dufte die Platte. Vor allem A Plethora Of und Smoke Signals. 8/10

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media