Plattenkritik

Forgotten - Veni Vidi Vici

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Forgotten - Veni Vidi Vici

 

Ok, kennen gelernt hab ich die netten Herren auf ihrer ersten Europa Tour, die jetzt gerade (Juni/Juli 2000) läuft. Die Platte wurde schon 1998 aufgenommen, aber das macht ja nix, denn den support können sie alle mal brauchen. Die Band ist ja noch ziemlich unbekannt hier zu Lande, aber eigentlich verdammt fett!!! Auf der Scheibe sind 12 Songs, die ziemlich dreckig angerockt kommen. Ich würd sagen, alte Dropkick Murphys und Rancid haben hier stark beeinflusst. Coole, sehr schnell eingängige Refrains die sofort im Gehörgang hängen bleiben und immer weiter hallen. Typische Old School Punkrock breaks, fette Melodien und eine sympatische rauhe Stimme runden das Bild der Band ab. Das Artwork ist schlicht gehalten, Faltblatt mit ein paar farbigen Livefotos, Old School Motiven, jaaaa. Die Texte, sind wohl jede Menge Lebenserfahrung, mit der Romantik eines Punkerherzens, etwas Arbeiterklasse und Spaß! Also bei mir kam, sah und siegte die Band definitv auf voller Linie. So liebe Jungs und ne fantastische Liveband, die keinen einfach stehen lassen können. Kaufen, kaufen, kaufen und am besten noch anschauen :-)!

Autor

Bild Autor

Simone

Autoren Bio

Suche

Social Media