Plattenkritik

Four Year Strong - Rise Or Die Trying

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 29.08.2008
Datum Review: 13.08.2008

Four Year Strong - Rise Or Die Trying

 

Im Februar 2008 hat Pete Wentz die Jungs von FOUR YEAR STRONG für sich entdeckt und bei Decaydance unter Vertrag genommen. Bereits im September des Vorjahres veröffentlichte man "Rise Or Die Trying", den zweiten Longplayer der Bandgeschichte via I Surrender Records, der nun auch endlich seinen Weg nach Europa geschafft hat.

Viel zu Lange musste man warten, wird dafür jedoch mit 2 Bonussongs belohnt. Das Gespann aus Worcester, Massachusetts wählt äußerst vielversprechend einen musikalischen Weg zwischen Poppunk / Emopunk und Hardcore. Die melodiöse Eingängigkeit und Catchyness von Bands wie MAYDAY PARADE oder auch THE STARTING LINE trifft auf die energetische Ambition, das harte Riffing und die Breakdowns der Hardcore Welt. Mit zusätzlichen Synthieeinlagen bewaffnet verteidigt man somit erfolgreich sein Territorium im Umfeld von Bands wie SET YOUR GOALS, NEW FOUND GLORY oder A DAY TO REMEMBER. Bubblegum Poppunk zerberstet an Moshparts und wird im nächsten Moment durch energetische Singalongs wieder bestärkt und vorangetrieben. Dan O'Connor und Alan Day wechseln sich mit ihren Gesangsharmonien in bester BLINK 182 Manier ab oder vereinen auch mal gerne ihre Kräfte. Auf "Prepare to Be Digitally Manipulated" gibt der ehemalige BURY YOUR DEAD Frontschreihals Mat Busco eine Testosteronsalve zum Besten während der Überhit "Heroes Get Remembered, Legends Never Die" auf ganzer Linie zu begeistern weiß. FOUR YEAR STRONG schlagen mit "Rise Or Die Trying" zwar keine unberührten Pfade ein, spendieren der erblühenden Popcore-Branche edoch eine weiter frische Nuance. Definitiv der fröhlichste Moshpit des Jahres.

Tracks:

01. The Take Over
02. Prepare To Be Digitally Manipulated
03. Abandon Ship Or Abandon All Hope
04. Heroes Get Remembered, Legends Never Die
05. Wreched Em? Damn Near Killed Em
06. Catastrophe
07. Men Are From Mars, Women Are From Hell
08. Bada Bing! Wit A Pipe!
09. Beatdown In The Hey Of Happy
10. If He's Here, Who's Runnin' Hell?
11. Maniac (R.O.D)
12. 'Not To Toot My Own Horn But, Beep Beep'
13. 'Gotta Get Out'

Alte Kommentare

von LA 13.08.2008 22:50

Hab das Album schon ne ganze Weile. Macht einfach nur gute Laune!!! Gefallen mir fast so gut wie Set Your Goals!

von zohan 14.08.2008 10:24

super album, kann mich nur anschließen!

von Sascha // Allschools 14.08.2008 10:47

Hm, ist mir ein bisschen zu auffällig in Richtung SET YOUR GOALS geschielt. Letztere sind auch die deutlich besseren Songwriter. Außerdem find ich die Mosh-Parts teilweise etwas zu aufgesetzt. Okay, aber mehr nicht.

von zohan 14.08.2008 10:52

klar geht es in richtung set your goals, aber man hebt sich doch noch deutlich ab. die moshparts find ich super und auch die keyboard parts.

von garlic 14.08.2008 10:53

tight, tight, tight!! super sommer album!

von Decaydance 14.08.2008 21:29

...sind jetzt bei Decaydance. Hi Pete Wentz!

von Ice 14.08.2008 21:43

Kindergarten!

von greg 14.08.2008 22:36

eins vorweg: für mich bleiben set your goals unerreicht, aber four year strong sind auch super. finde überhaupt nicht, dass da großartig was in richtung von SYG schielt. vor allem gesanglich isses ja eine andere geschichte. gutes album jedenfalls!

von Renö, der frische Franzose 16.08.2008 09:29

absolut belanglose scheisse

von si 16.08.2008 11:33

inhaltlich stimme ich renö zu.

von luke 17.08.2008 17:44

geil!

von bensen 28.08.2008 10:27

super album...nix neues, klingt allerdings doch irgendwie frisch! 8/10

von sau 04.01.2010 14:32

geiler scheiß

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media