Plattenkritik

Funeral March / Radio Dead Ones - Nothing...Just The Same As Before Birth [Split]

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.2008
Datum Review: 13.03.2008

Funeral March / Radio Dead Ones - Nothing...Just The Same As Before Birth [Split]

 

FUNERAL MARCH starten diese Lp kraftvoll und mit sensibler Aggression. In ihren ganz hellen Momenten klingen sie wie eine Mischung aus den frühen HIVES und den späten BOMBSHELL ROCKS, in ihren ganz dunklen wie alte englische Combos vom Schlage der UK SUBS oder auch STIFF LITTLE FINGERS. Aber eigentlich ist diese Band schon lange kein unbeschriebenes Blatt mehr und Vergleiche erscheinen dessen eingedenk zunehmend nervtötend. Und genau hier liegt das Problem:

Ein „Klingt wie...“ geht beim hören dieser doch eigentlich gelungen Splitseite schneller über die Lippen als sich das 180 Gramm Vinyl umdrehen lässt. Leider ragen die Songs zu selten über den Einheitspunkrock unserer Breitengrade heraus als dass man getrost eine uneingeschränkte Empfehlung aussprechen könnte. Wirklich besser verhält es sich mit dem umseitigen Gegenstück dieses Splitalbums leider auch nicht.

Die RADIO DEAD ONES würzen mit einem latent melancholischen Unterton aber wenigstens in die richtige Richtung. Ihr Beitrag weist auch insgesamt etwas mehr Tiefgang und Umsicht auf. Selbst ein Piano darf kurz durch die eher rockig gehaltenen Songs schimmern, und dem trotz Aufgesetztheit manchmal nicht ganz leicht zu folgendem Gesang schenkt man hier und da mehr Aufmerksamkeit als zunächst erwartet werden konnte. Bisweilen erinnern die Songs an DOWN BY LAW, zumindest was die Instrumentierung angeht. Was zusätzlich für ambivalente Rezeption sorgen dürfte. Naja, immerhin wird „Nothing...Just The Same As Before Birth“ mit Tourplakat, Sticker und nettem Cover noch ein bisschen aufgewertet.

Autor

Bild Autor

Sebastian K.

Autoren Bio

Suche

Social Media