Plattenkritik

Gascoine - Riots Ride

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 16.03.2006

Gascoine - Riots Ride

 

Vier Stuttgarter beweisen mit ihrem Erstling "Riot´s Ride", dass der Rock’n’Roll-Hammer auch in heimischen Gefilden ordentlich schwingen kann! GASCOINE rocken irgendwo zwischen Stoner Rock und Schweinerock und vergessen dabei nicht, das Gaspedal immer in Bodennähe zu halten. Der Bass wummert, die Gitarre soliert mit Wah-Wah und im C-Part wird gerne mal Doomrock der Marke BLACK SABBATH oder THE OBSESSED zitiert.

„Riot’s Ride“ rockt ohne Ausfall vom Anfang bis zum Ende durch, allerdings ist die Gesamtlaufzeit mit 30 Minuten auch ziemlich knapp bemessen. Als Referenz muss auf jeden Fall noch MONSTER MAGNET herhalten, die aufpassen müssen, dass ihre nächsten Veröffentlichungen nicht an diesem Burner gemessen werden! Einen Anspieltipp hervorzuheben fällt schwer, weil sich alle Songs auf einem ähnlichen Qualitätsniveau bewegen. Auch die Produktion und der Mix sind genreadäquat und brauchen sich nicht zu verstecken. Die CD kommt im edlen Digipack mit Pferdecover daher, ein Iron Horse hätte da wohl besser gepasst. Alles in allem eine sehr ansprechende Vorstellung, die GASCOINE mit „Riot’s Ride“ abliefern.

Tracklist:
01. Riot’s Ride
02. Brand New Guru
03. Masterplan
04. Black Widow
05. Anti Hero
06. This Bitch Of An Earth
07. Away From Me
08. Just
09. Phillipp
10. Overtime

Floris

Autor

Bild Autor

Floris

Autoren Bio

Suche

Social Media