Plattenkritik

Gehenna - Negotium Perambutans In Tenebris

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Gehenna - Negotium Perambutans In Tenebris

 

Unabhängig von Slap-a-ham Recs wurde Powerviolence bei mir immer vorwiegend duch DEMISE definiert. Dieser schmale Grat zwischem schnellem HardCore und GrindCore, der sich nicht weiter beschreiben läßt. Eine Grenzwertfunktion mit DEMISE als Annäherung vom HardCore. GEHENNA schaffen nun, auf Grund ihrer grindigen Vergangenheit den Gegenpool, die Annäherung vom GrindCore. Schnell, kurz, heftig und schmerzvoll. Für Veteranen sei gesagt, GEHENNA machen ne LP von dem, was S.O.B. auf der S.O.B./ NAPALM DEATH split 7" gemacht haben.

Autor

Bild Autor

Andre

Autoren Bio

Suche

Social Media