Plattenkritik

Get Back Up - Weathering The Storm

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.2008
Datum Review: 09.02.2008

Get Back Up - Weathering The Storm

 

Vor so ungefähr 5 Jahren wären Buffalos GET BACK UP höchstwahrscheinlich meine neuen Helden gewesen. Melodischer Hardcore war eher die Ausnahme und die meisten Bands waren eher darauf versessen wahlweise HATEBREED oder aber AMERICAN NIGHTMARE nachzueifern. Mittlerweile sieht das Ganze etwas anders aus. Die Liste melodischer Hardcore-Bands scheint schier endlos und genau dieser Tatbestand wird “Weathering The Storm” ein bisschen zum Verhängnis.

Viel vorwerfen kann man GET BACK UP eigentlich nicht. Ihre Songs sind schnell, schnörkellos, wütend und angenehm melodisch, doch leider hat man durchgehend das Gefühl diesen Cocktail schon zig mal gehört zu haben. Besonders das kratzige Organ des Sängers klingt absolut austauschbar und letztendlich sind auch die Melodie-Bögen alles andere als neu. Mal klingt das nach KID DYNAMITE, dann wieder nach der 198. Auslegung von MODERN LIFE IS WAR mäßiger Verzweiflung. Schlecht ist das sicher nicht, aber man muss einfach feststellen, dass Bands wie VERSE, THE HOMEFRONT, DEAD HEARTS (deren Sänger hier einen kurzen Gastauftritt hinlegt) oder aber die grandiosen SINKING SHIPS einfach eigenständiger klingen und zugleich auch die besseren Songs schreiben.

Wie gesagt, eigentlich machen GET BACK UP nichts groß falsch, aber “Weathering The Storm” klingt schlicht und einfach zu austauschbar um wirklich aus der Masse herauszustechen. Fans der genannten Bands können ja mal reinhören und sich ihr eigenes Urteil bilden.

TRACK LISTING:

1. Years Away
2. An Escape
3. The Only Thing Worse
4. No Bravery
5. Cold Front
6. An Empty Sky
7. Cell 5158
8. Reunion
9. Your Departure

Autor

Bild Autor

Sascha

Autoren Bio

http://www.shocksmusic.bandcamp.com

Suche

Social Media