Plattenkritik

Gnarwolves - CRU

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 16.07.2012
Datum Review: 25.06.2012

Gnarwolves - CRU

 

GNARWOLVES kamen im letzten Jahr wie aus dem Nichts und waren schnell in aller Munde, als CASPER verlauten lies, dass er sie absolut großartig findet. Natürlich absolut berechtigt, aber wer sind GNARWOLVES überhaupt?

GNARWOLVES kommen aus Brighton, England und bestehen aus gerade einmal 3 Personen. Sie veröffentlichten Ende letzten Jahres, in alt bewährter DIY-Manier, Fun Club. Eine EP die aus 5 Tracks besteht und schnell ins Ohr ging. Ausgestattet mit diesem Debüt tourten sie mit namhaften Bands wie TOUCHÉ AMORÉ und BASEMENT durch Großbritannien. Nun, ein gutes halbes Jahr später, veröffentlichen sie via DAY BY DAY RECORDINGS ihre Nachfolger EP CRU.

CRU beginnt mit dem eingängigen History Is Bunk, was eine tolle Mischung aus altem Skatepunk à la MILLENCOLIN und dem, mittlerweile, verpönten Pop-Punk ist. Sehr viele Tempowechsel stehen hier, ebenso wie eingängige “Mitgröhl-Refrains”, an der Tagesordnung.
Die Texte sind mit Zeilen wie Its not the same thing this time I wanna see you suffering zwar nicht immer die die tiefgründigsten, aber das müssen sie auch gar nicht sein, um eine gehörige Portion Spaß zu vermitteln.
In der Mitte der EP überrascht dann mit Community, Stability, Identiy ein schon fast Balladen artiger Song den Zuhörer, der dann fulminant in das Highlight von CRU eingeleitet wird: A Gram Is Better Than A Damn. Ein Lied über die Probleme, die das Leben in einer Stadt und dem Abhängen mit den immer gleichen Leuten mit sich bringt. Ein Lied über Alkoholeskapaden, die die meisten von uns wohl auch schon so erlebt haben. Getting wasted makes me fucking crazy eben.

GNARWOLVES verstehen es, wie kaum eine andere Band derzeit, Spaß in seiner reinsten Form zu vermitteln. Mehr als dass CRU demnächst via DAY BY DAY RECORDINGS physisch veröffentlicht wird und dass die Jungs später im Jahr noch nach Deutschland kommen, muss man eigentlich auch nicht mehr sagen. Es lohnt sich.




Tracklist:
01 History Is Bunk
02 We Want The Whip!
03 Community, Stability, Identity
04 A Gram Is Better Than A Damn
05 Oh, Brave New World
06 Coffee

Alte Kommentare

von Super 25.06.2012 21:57

Song as video

Autor

Bild Autor

Fabian

Autoren Bio

Suche

Social Media