Plattenkritik

Goatwhore - Carving Out The Eyes Of God

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 19.06.2009
Datum Review: 11.08.2009

Goatwhore - Carving Out The Eyes Of God

 

GOATWHORE die Vierte! “Carving Out The Eyes Of God” ist nicht die Fortführung des Metal Blade Einstands ”A Haunting Curse” und kann somit zum Glück nicht mit Stagnation auf hohem Niveau bezeichnet werden. Der räudige, nach den Sümpfen der Region miefende Death Metal mit Black ‘N’ Roll Einlagen tendiert ein wenig mehr zum punkigen Thrash (OBITUARYs Debüt „Slowly We Rot“ lässt grüßen), der Grind-Einfluss ist somit ein wenig gezügelt worden. Weiterhin hat sich SOILENT GREEN Sänger Ben Falgoust alle Mühe gegeben, mit seinen Grunts nicht mehr in die Ecke seiner anderen Band geschoben zu werden. GOATWHORE klingen jetzt etwas eigenständiger als auf den Vorgängeralben, etwas stumpfer zwar, aber durch den obligatorischen Sludge Einschlag (welche Band aus dieser Region verspürt diesen nicht?) auch noch intensiver, noch dunkler, noch böser. Wenn “Carving Out The Eyes Of God” erst einmal zum Rollen gebracht wurde, wenn die Blast Parts sich mit den groovenden Höllenabschnitte abklatschen, entfaltet es einen gehörigen Death Metal frisst Dreck Spaß.

Tracklist:
01. Apocalyptic Havoc
02. The All-Destroying
03. Carving Out The Eyes Of God
04. Shadow Of A Rising Knife
05. Provoking The Ritual Of Death
06. In Legions, I Am Wars Of Wrath
07. Reckoning Of The Soul Made Godless
08. This Passing Into The Power Of Demons
09. Razor Flesh Devoured
10. To Mourn And Forever Wander Through Forgotten Doorways

Alte Kommentare

von L 11.08.2009 14:11

hammerding. klingt stellenweise wie ne moderne aufbereitung des celtic frost sounds.

von chris 13.08.2009 18:34

geile, dreckige, fiese scheibe. klingt wie frühe eyehategod mit celtic frost und discharge durch den mixer gedreht. oder so ähnlich.

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media