Plattenkritik

God´s Heritage - True Story

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 15.03.2006
Datum Review: 04.07.2006

God´s Heritage - True Story

 

Ahem,ahem,ahem…GOD´S HERITAGE setzen sich unter anderem aus Ex-Mitgliedern von Statecraft (die dürften einigen bekannt sein) zusammen und hauen nun über LUCIFER´S LEGIONS RECORDS (Deutschland) ihr neues Album „True Story“ raus, bowohl machen sechs Stücke schon ein Album? Wie dem auch sei, die fünf Japaner sind mit ihrem „Revolutionary Power New School Hardcore“ (Def.d.Band) auf Kollisionskurs und der Hörgang durch durch „True Story“ ähnelt wirklich einem Kamikazetrip, allerdings setzt bei auch nicht der Harakiri-Wunsch ein.

Dabei ist weder die Produktion, noch wären die Songs gar von minderwertiger Qualität. Nein, „Profane“ ist beispielsweise ein sehr guter Track. Es stellt einfach nur irgendwann dieses Gefühl ein, dass man das schon mal gehört hat und nicht nur einmal. Mosh-Parts, Metal-Gitarren und natürlich ne Menge drückender Hardcore inklusive Brooklyn-Shouts. Man versucht abwechslungsreiches Arrangement zu bieten und das wird auch befriedigend erfüllt, während die Stimme sehr schroff daherkommt, allerdings für mich zuviel vom Distortioneffect abbekommen hat. Etwas klarer, wäre er vielleicht besser ausgefallen. Metaller, die auf Tripple-Anschläge bei Gitarren stehen und Mosh-Fans wären mit Sicherheit zufrieden. Hm, die Platte erinnert mich an den Stil, den SWORN ENEMY mit „Scared Of The Unknown“ gebracht haben.

GOD´S HERITAGE ist mit Sicherheit keine Band, die man aus dem Player schmeißt und ist auch im Vergleich mit anderen Bands kein Schlusslicht, nur fehlen mir manchmal die Explanationen, denn o.g. Fall sorgt auch bei anderen Bands dafür, dass man bei Zeiten nicht mehr genau weiß, was man schreiben soll, da ein großer Ähnlichkeitsgrad besteht. Sagen wir mal so: Die Gitarren sind definitiv in Ordnung und der Bass hat nen schönen schnarrigen Sound gekriegt, das Drumming ist abwechslungsreich und das Arrangement, wie schon gesagt, bietet viele verschiedene Ebenen und erhält die Songs somit am Leben, nur der Gesang klingt von der Produktion her (in meinen Ohren) nicht so toll, ist aber sonst auch ok. Ist halt kein Reinfall, diese CD, aber auch kein Sonderfall.

Tracklist

1. Traditional evangel
2. Blood revelation pt.2
3. Profane
4. New Day Dawns…
5. Trial by fire
6. Jubilee

Autor

Bild Autor

Linc

Autoren Bio

Singer-Songwriter bei "Linc Van Johnson & The Dusters" (Folk´n´Roll) Singer @ Supercharger (DK) Part of the ALLSCHOOLS family since 2006.

Suche

Social Media