Plattenkritik

Gogol Bordello - Gypsy Punks – Underdog World Strike

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 28.08.2005

Gogol Bordello - Gypsy Punks – Underdog World Strike

 

Kranke Scheiße! Als ich das erste mal die Scheibe von GOGOL BORDELLO vorsichtig in den CD Player schob verdrehte ich nur irrgläubig die Augen. Mittlerweile greif ich regelmäßig zu der kranken Medizin der New Yorker, die sich auf Sideonedummy Records niedergelassen haben und mit "Gypsy Punks – Underdog World Strike" ihren globalen Angriff auf die Nerven der Punknationen starten.

Optisch wirken GOGOL BORDELLO wie dahergelaufene Zigeuner und auch musikalisch hat Eugene Hütz 7 weitere Artisten aus aller Herren Länder um sich geschart um seinen persönliche Punkrock Zirkus zu veranstalten. Die Violine sowie das Akkordeon bilden das Kernstück des sehr eigentümlichen Sounds von GOGOL BORDELLO. Wer jetzt aber Assoziationen mit den Folkpunkern von FLOGGING MOLLY wagt befindet sich auf dem Holzweg. GOGOL BORDELLO bedienen sich ukrainischer Volkslieder und peppen sie gewaltig mit arschtretendem Punkrock auf. Man kann sich richtig vorstellen, wie die Gypsys wie verrückt ums Feuer tanzen und eine atemraubende Party feiern. Da darf auch die Gogo(l) (was für’n Wortwitz) Fraktion bestehend aus Susan Donaldson und Pamela Racine in dem bunten Haufen nicht fehlen, die zusätzlich zur atemberaubenden Live Show weiter visuelle Reize schafft. Der osteuropäischen Akzent gehört bei dem ganzen Tohuwabohu genauso zum Programm wie die Kosakenchöre. Man muss schon einen Faible für den exotischen Punkrock haben um seinen Zugang zu GOGOL BORDELLO zu finden, dann wird man den munteren Trupp jedoch fest in sein Herz schließen. Für die, die es interessiert sei an dieser Stelle noch erwähnt, dass "Herr der Ringe" Darsteller Elijah Wood neben Eugene Hütz die Hauptrolle in der Independent Produktion "Alles ist erleuchtet" spielt, die irgendwann im August in die Kinos kommt. Sei noch mein Geisterbahn-Lieblingshit "I Would Never Wanna Be Young Again" erwähnt, der sich mit seiner treibenden Violinenmelodie und dem Frauengeschrei auf mein Mixtape geschunkelt hat. 8 trinkfeste Skulls für GOGOL BORDELLO.

Tracklist:

01 Sally
02 I Would Never Wanna Be Young Again
03 Not a Crime
04 Immigrant Punk
05 60 Revolutions
06 Avenue B
07 Dogs Were Barking
08 Oh No
09 Start Wearing Purple
10 Think Locally Fuck Globally
11 Underdog World Strike
12 Illumination
13 Santa Marinella
14 Undestructable
15 Mishto!

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media